10.03.2015 Stefan Limmer

Wacker Chemie vor 300-Millionen-Dollar-Deal?

-%
DAX

Zuletzt hat Wacker Chemie die 100-Euro-Marke geknackt. Seitdem kennt die Aktie kein Halten mehr. Neue Gerüchte könnten die MDAX-Aktie weiter befeuern. Aus charttechnischer Sicht ist noch viel Luft nach oben.

Demnach denkt Wacker Chemie wohl über eine Abspaltung seiner Halbleiter-Sparte nach. Die Maßnahme könnte dem Unternehmen etwa 300 Millionen US-Dollar einbringen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montagabend unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Titel der abgespaltenen Sparte könnten in den USA notiert werden. Allerdings sei noch keine endgültige Entscheidung getroffen worden und der Betrag könne sich ändern. Wacker Chemie wollte die Informationen nicht kommentieren.

Zurück im Aufwärtstrend

Der Siliziumproduzent Wacker Chemie ist dank seiner internationalen Aufstellung von der anhaltenden Solarkrise in Deutschland kaum betroffen und profitiert vom weltweiten Solarboom. Der Aufwärtstrend dürfte sich dementsprechend fortsetzen. Für Fantasie sorgen die Gerüchte über die Abspaltung. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0