++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
Foto: Börsenmedien AG
21.09.2015 Jochen Kauper

VW-Aktie unter Beschuss – Equinet senkt das Kursziel auf 145 Euro - Tradingchance oder Finger weg?

-%
DAX

Der VW-Skandal um manipulierte Abgastests in den USA sorgt für Fassungslosigkeit am Finanzmarkt. Analysten und Händler reagierten am Montag unisono mit Unverständnis und Ungläubigkeit auf das Eingeständnis von Volkswagen, mit Hilfe einer Software die Resultate von Abgasuntersuchungen bei Diesel-Autos in den Vereinigten Staaten geschönt zu haben.

Bernstein Research rät zur Vorsicht

Die Experten des US-Analysehauses Bernstein haben eigenen Angaben zufolge über das Wochenende mit einem ehemaligen Angestellten der US-Umweltbehörde EPA gesprochen und kommen zu dem Schluss: "Das ist wirklich sehr ernst." VW sei der "Lance Amstrong der Automobilhersteller", wird der Spezialist am Montag in einer Studie zitiert. Viel werde nun davon abhängen, wie VW mit der Angelegenheit in den USA umgehe, führten die Bernstein-Experten aus. "Verantwortung abstreiten" oder "einfach Ruhe bewahren" werde in den USA nicht funktionieren.

Foto: Börsenmedien AG


"Unglaublich", hieß es von einem Aktienhändler am Morgen. Der Schaden für die Marke sei immens. Die Zukunft von VW-Chef Martin Winterkorn sei ungewiss. Analyst Sascha Gommel von der Commerzbank spricht von einem schweren Schlag für VW und die gesamte Dieselbranche in Deutschland. Goldman Sachs schlug in die gleiche Kerbe. Der Commerzbank-Experte spekulierte auch darüber, ob VW möglicherweise neben der drohenden Milliardenstrafe auch die betreffenden 482.000 Autos in den USA zurückkaufen müsse.

Kursziel 145 Euro
Das Analysehaus Equinet rechnet mit einer harschen Antwort der Umweltbehörde und einer hohen Strafe. Für die Aktie sei das eine massive Belastung - die Experten haben ihr Kursziel von 180 Euro auf 145 Euro gesenkt. Auch andere Analysten reagierten verschnupft und gaben der Aktie des Autobauers eine schlechte Prognose.

Foto: Börsenmedien AG

 

Abwarten

Die VW-Aktie hat am Montagvormittag rund 20 Prozent eingebüsst. Auch auf dem aktuellen Niveau ist das Papier kein Kauf. Niemand kann derzeit sagen, welche Folgen die Manipulation von Abgastests in den USA nach sich ziehen werden. Im Raum steht ein Schaden für VW von 18 Milliarden Dollar.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Volkswagen - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern