DER ZOCK DES JAHRES IST ZURÜCK >> MEHR ERFAHREN
Foto: Börsenmedien AG
21.04.2016 Jochen Kauper

VW-Aktie klettert weiter – wo liegt das nächste Kursziel?

-%
Volkswagen

DER AKTIONÄR hat bereits gestern berichtet: Gerüchten zu Folge hat sich Volkswagen einem Pressebericht zufolge mit US-Vertreterngrundsätzlich auf einen Vergleich im Streit um manipulierte Diesel-Abgaswertegeeinigt.

Die Hoffnung darauf treibt die Volkswagen-Aktien (VW) am Donnerstag vorbörslich weiter an. Sie verteuerten sich beim Broker Lang & Schwarz (L&S) um 4,63 Prozent. VW muss bis zu einer Gerichtsanhörung in den USA an diesem Donnerstag (17.00 Uhr MESZ) eine Lösung finden. Die Welt berichtete nun unter Berufung auf Verhandlungskreise, dass jeder US-Halter eines VW-Modells, das mit der Betrugs-Software ausgestattet sei, 5.000 Dollar (gut 4.400 Euro) Entschädigung erhalten solle. Davon unabhängig müsse VW die Kosten für die Umrüstung des jeweiligen Autos tragen. 

Technisches Potenzial bis 140 Euro
Eine zügige Einigung dürfte den Papieren der Wolfsburger weiteren Rückenwind verleihen, sagte ein Händler. Bereits zur Wochenmitte hatten die Anteilseigner auf juristische Fortschritte gesetzt: Der Kurs war um mehr als sechseinhalb Prozent nach oben geschnellt. Rein technisch geht das Erholungspotenzial bis 140 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Volkswagen - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern