26.06.2019 Stefan Limmer

Von diesem Megatrend profitiert Carl Zeiss Meditec!

-%
Carl Zeiss Meditec
Trendthema

Aktien aus der Gesundsheitsbranche sind derzeit gefragt. In der TSI-Branchenliste rangiert der Sektor unter den Top-10. Neben etlichen Titeln aus den Vereinigten Staaten spielt in der Branche Carl Zeiss Meditec vom deutschen Kurszettel in der Champions League der stärksten Aktien mit.

Wachsende Nachfrage

Das Unternehmen aus Jena gehört zum Optik- und Elektronikkonzern Carl Zeiss AG, der rund 59 Prozent der Aktien an Carl Zeiss Meditec hält. Das Unternehmen hat sich auf Medizintechnik im Bereich der Augenheilkunde spezialisiert. Egal ob Mikroskope, medizinische Laser, Instrumente für die Augenuntersuchung oder künstliche Linsen, die gegen die Augenerkrankung Grauer Star eingesetzt werden, – bei Carl Zeiss Meditec werden Krankenhäuser, Chirurgen und Ärzte fündig. Dabei profitiert der Konzern von der stetig steigenden Anzahl an Augenbehandlungen. Die dementsprechend hohe Nachfrage nach Carl-Zeiss-Meditec-Produkten wird durch den Megatrend Demografischer Wandel noch verstärkt. Zudem bietet der Medizintechnikkonzern Visualisierungslösungen im Bereich der minimalinvasiven Chirurgie an.

Carl Zeiss Meditec (WKN: 531370)

Ungebremster Forscherdrang

Dank der umtriebigen Forschungsarbeit des Konzerns wird die Produktpalette immer weiter modernisiert und der medizinische Fortschritt in den Bereichen vorangetrieben – was auch Carl Zeiss Meditec zugutekommt. Umsatz und Gewinn wachsen bei den Thüringern seit Jahren. In der vergangenen fünf Jahren stieg der Gewinn je Anteilschein um über 50 Prozent auf zuletzt 1,46 Euro. Der Umsatz knackte im selben Zeitraum die Milliardengrenze und kletterte um rund 40 Prozent auf 1,28 Milliarden Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr. Bei der kürzlich erfolgten Vorlage des Halbjahresberichts wurde für das laufende Geschäftsjahr ein weiteres Umsatzwachstum in Aussicht gestellt. Die Erlöse sollen von 1,28 auf 1,35 bis 1,42 Milliarden Euro steigen. Die Voraussetzungen dafür sind gut. In den ersten sechs Monaten lag der Umsatz mit 667 Millionen Euro neun Prozent über dem Vergleichswert aus dem Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern konnte auf über 110 Millionen Euro um rund 25 Prozent gesteigert werden. Insbesondere die Nachfrage nach Lasern für Augen-OPs und den Umsatzsprung von 14 Prozent im Asien-Pazifik-Raum, hob Konzernchef Ludwin Monz bei der Vorlage der Eckdaten hervor. Einzig das US-Geschäft bereitet Kopfzerbrechen, wobei man davon ausgeht, auch dort wieder auf den Wachstumspfad zurückzukehren.

Von Hoch zu Hoch

Innerhalb der letzten beiden Jahre konnte sich die Aktie von Carl Zeiss Meditec verdoppeln. Damit zählt der Wert zu den trendstärksten auf dem heimischen Parkett. Aktuell notiert der Titel auf einem Allzeithoch. Kaufen! Ein Stopp bei 75 Euro sichert nach unten ab.