7 Geheimtipps mit Highflyer-Potenzial!
Foto: Börsenmedien AG
30.04.2018 Michael Schröder

Volle Kraft voraus: TUI-Aktie vor neuem Kaufsignal und Trendfortsetzung

-%
TUI

Bei TUI läuft es rund. Die anhaltend große Reiselust der Europäer sorgt für volle Hotels und für anziehende Preise – und damit für klingelnde Kassen bei dem Touristik-Riesen. Das gefällt den Investoren. Die Aktie steht vor einem neuen Kaufsignal.

Für den Sommer hat TUI ein Buchungsplus von sechs Prozent gemeldet – trotz der gestiegenen Preise. Die Erlöse im Veranstaltungsgeschäft kletterten sogar um acht Prozent. Zudem profitiert der Konzern auch weiterhin von einem starken Kreuzfahrtgeschäft. Für Fantasie sorgt der Ausbau des Zielgebiets-Managements. Außerdem baut der Großaktionär Alexei Mordashow seine Position kontinuierlich aus.

Nicht ohne Grund: Nach dem Verlaufstief im Juni 2016 bei 10,02 Euro befindet sich die Aktie im Aufwind. Im November 2017 gelang dem Titel dabei der Ausbruch über den mittelfristigen Abwärtstrend bei 14,50 Euro. Mit diesem Kaufsignal hat sich die Aufwärtsbewegung noch einmal beschleunigt. Die Kursrallye fand am 22. Januar ihren vorläufigen Höhepunkt. Bei 19,16 Euro wurde ein Intraday-Verlaufshoch markiert.

Im Anschluss ging die Aktie in den Konsolidierungsmodus über. Mittlerweile deutet sich aber das Ende dieser Verschnaufpause an. Mit dem nachhaltigen Sprung über den Widerstand bei 19,16 Euro würde ein frisches Kaufsignal generiert und der Weg für eine Trendfortsetzung geebnet. Die nächsten nennenswerten Widerstände resultieren aus den Zwischenhochs im Jahr 2007 im Bereich um 22,10 Euro. Werden auch diese Hürden nachhaltig überwunden, wäre der Weg frei bis in den Bereich um 30 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Die Aussichten für TUI sind gut und die Bewertung ist mit einem 2019er-KGV von 15 moderat. Hält der positive operative Trend an, scheint sogar eine Anhebung der bisherigen Jahresprognosen nicht ausgeschlossen. Fazit: Volle Kraft voraus!

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0