+++ Ultimative Startelf für den Rendite-Kick +++
Foto: Volkswagen
30.10.2019 Jochen Kauper

Volkswagen: Zahlen weit über den Prognosen – reicht das für die Aktie?

-%
Volkswagen Vz.

Volkwagen hat im dritten Quartal die Erwartungen der Analysten übertroffen. Umsatz und Gewinn legten deutlich zu. Konzernchef Herbert Diess hält sich dennoch zurück. Eine Anhebung der Jahresprognose blieb aus – vorerst zumindest. Reicht das, um die Aktie weiter anzuschieben?

VW hat einen Gang zugelegt. Der Umsatz kletterte nach neun Monaten um 6,9 Prozent auf 186,6 Milliarden Euro. Das um Sondereinflüsse bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern kletterte im Jahresvergleich um 1,5 Milliarden Euro auf 14,8 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern am Mittwoch in Wolfsburg mitteilte. Das war deutlich mehr als von Analysten zuvor erwartet. VW profitierte dabei auch von der Neubewertung von Derivaten sowie von der Offensive bei teureren SUV-Modellen.

volkswagenag.com

Dennoch bleibt VW nach einem deutlichen Ergebnisanstieg in den ersten neun Monaten weiter vorsichtig bei der Jahresprognose. "Die Entwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres stimmt uns zuversichtlich, dass wir unsere Jahresziele 2019 erreichen werden", sagte VW-Finanzvorstand Frank Witter.

volkswagenag.com
Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

Die VW-Aktie hat zuletzt viel vorweg genommen Eine Konsolidierung wäre überfällig. Dennoch: Das Papier glänzt in den letzten Tagen mit Relativer Stärke. Wird die Hürde bei 179 Euro genommen, lautet das nächste Ziel 191,78 Euro. Hier liegt der nächste starke horizontale Widerstand aus dem Jahr 2018. Halten!



Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Volkswagen Vz. - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern