Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
10.05.2015 Maximilian Steppan

Volkswagen: Winterkorn packt Probleme an - Holding im Aufbau!

-%
DAX

Auf der Hauptversammlung am Dienstag hatte Winterkorn - nach einem Machtkampf mit dem inzwischen zurückgetretenen Chefaufseher Ferdinand Piëch - bereits angedeutet, dass nun wieder das tägliche Geschäft im Zentrum stehe. Vorstandschef Martin Winterkorn hat die Führungskräfte von Europas größtem Autobauer bei einem internen Manager-Treffen in Wolfsburg auf eine neue Struktur eingeschworen, meldete die Fachzeitschrift "Automobilwoche". "

Autonomes Fahren

Grund waren Herausforderungen wie die Digitalisierung oder das autonome Fahren.Aus dem Unternehmen hieß es, dass der VW-Chef die Manager kurzfristig einberufen habe, um einen Ausblick auf mehrere Zukunftsthemen zu geben. Zu Einzelheiten wollte sich der Konzern am Freitag aber nicht äußern."Wir müssen schneller, effizienter und beweglicher werden", sagte Winterkorn nach Informationen des Blatts. Der Volkswagen-Konzern steht neben der Neuordnung seines Nutzfahrzeug-Geschäfts vor einem weiteren Umbau. 

Eigenständige Holding
Erwartet werden aber auch Weichenstellungen, die VW sowohl personell als auch strukturell verändern dürften. Ein Thema ist dabei die Dezentralisierung von Aufgaben - als ein erster Schritt gilt etwa der schon beschlossene Aufbau einer eigenständigen Holding für die schweren Nutzfahrzeuge mit den Töchtern MAN und Scania.  

Derweil befindet sich die VW-Aktie weiterhin im Aufwärtstrend.Vom Jahreshoch bei 254,50 Euro hat das Papier nach dem steilen Anstieg zu Jahresbeginn eine gesunde Korrekturbewegung hingelegt. Jetzt liegen vor dem DAX-Titel zwei Unterstützungen. Die erste  im Bereich von 215 Euro und die zweite beim Ausbruchsniveau von 199 Euro. Anleger legen sich mit Abstauberlimits an diesen zwei Marken auf die Lauer. Denn DER AKTIONÄR ist wie auch die Anaysten weiterhin für die Anteilsscheine der Wolfsburger positiv gestimmt und hält Kurse von 300 Euro bis Jahresende für möglich.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0