08.01.2014 Florian Söllner

Volkswagen / Audi: Vorsprung durch Touchscreen

-%
Volkswagen
Trendthema

Auf der Technologiemesse CES in Las Vegas glänzen auch Autohersteller mit Innovationen. So rüstet die Volkswagen-Tochter Audi seine Autos mit LTE-Datenfunk auf und gibt den Insassen ein großes Touchscreen-Display zur Bedienung. Über den Tablet-artigen Bildschirm mit einer Diagonale von 10 Zoll (25,4 cm) sollen die Infotainment-Anlage und andere Fahrzeug-Funktionen kontrolliert werden, erläuterte Audis Elektronik-Chef Ricky Hudi. Auch Apps werden mit dem "Smart Display" aufgerufen.

Erst am Vortag war eine große Allianz mit Google angekündigt worden, an der Audi neben Honda, Hyundai und der Opel-Mutter General Motors beteiligt ist. Die Partner wollen das dominierende Smartphone-System Android im Auto etablieren. So wird in den Audis zum Beispiel Googles Sprachsuche verfügbar sein.

Frische Impulse durch neue Produkte stünden dem Volkswagen-Konzern gerade in den USA gut zu Gesicht. Im Dezember musste die Mannschaft von Vorstand Martin Winterkorn hier einen Rückgang der Zulassungszahlen von knapp 23 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat hinnehmen.

Läuft und läuft und läuft
Andererseits scheint sich mit Europa langsam aber sicher der Kernautomarkt von VW wieder zu erholen. Die VW-Aktie könnte daher im Börsenjahr 2014 für die eine oder andere Überraschung gut sein. Charttechnisch ist der steile Aufwärtstrend der Aktie ohnehin voll intakt.

Mit Material von dpa-AFX.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4