27.08.2017 Michel Doepke

Vita 34: Das sind die Ziele des neuen Großaktionärs

-%
Vita 34
Trendthema

Mit der Übernahme des Konkurrenten Seracell Pharma hat Vita 34 einen großen Meilenstein in der Firmengeschichte erreicht und konnte im Zuge der Finanzierung der Akquisition einen neuen Großaktionär gewinnen. Die Beteiligungsgesellschaft MKBV von Michael Köhler hält mittlerweile über zehn Prozent an dem Biotech-Unternehmen. Er hat nun klargestellt, welche Ziele er als größter Einzelaktionär verfolgt.

Der Investor beabsichtigt ein langfristiges strategisches Vita-34-Engagement und beabsichtigt bei einer entsprechenden Wertentwicklung weitere Aktien der Gesellschaft aus Leipzig zu erwerben. Des Weiteren sieht Köhler von einer Einflussaufnahme durch die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen der Vita 34 AG ab. Das Gleiche betrifft die Kapitalstruktur des Unternehmens.

Anleger reagierten auf die Ziele des Investors positiv. Die Vita-34-Aktie legte um über vier Prozent zu. Ohnehin kann sich die Performance der letzten Monate sehen lassen: Seit der Kaufempfehlung von DER AKTIONÄR im September letzten Jahres notiert die Aktie rund 90 Prozent im Plus.

Neueinstieg per Abstauber

Langfristig bleibt die Vita-34-Aktie attraktiv. Mutige Neueinsteiger versuchen per Abstauberlimit unter 7,80 Euro zum Zuge zu kommen. Investierte Anleger halten an ihrer Position fest.