14.02.2019 Stefan Limmer

Vergessen Sie Alphabet und Amazon! Das ist die stärkste Aktie im Nasdaq

-%
Alphabet
Trendthema

US-Aktien wie Alphabet oder Amazon sind in Deutschland in aller Munde. Auch wenn beide Aktien in keinem Langfristdepot fehlen sollten, spielt die Musik am US-Markt aktuell woanders. Der Nasdaq-Wert Workday steht derzeit auf Platz 1 der TSI-Nasdaq Liste mit einem fast perfekten TSI-Wert von 99,41 Prozent.

Hohe Relative Stärke

Der hohe TSI-Wert von Workday kommt nicht von ungefähr. Der schwache Gesamtmarkt Ende letzten Jahres ging beinahe spurlos an der Aktie vorbei – im Dezember konnte Workday sogar auf ein neues Zwischenhoch ausbrechen. Seitdem hat sich das Momentum nochmals verstärkt. Auch die Fundamentaldaten des Tech-Unternehmens, das sich auf cloudbasierte Software für Finanz- und Personalverwaltung spezialisiert hat, können sich sehen lassen. Der Umsatz im dritten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres lag mit 743,2 Millionen Dollar über den Erwartungen von 723,1 Millionen Dollar. Vor allem die bei Cloudsoftware wichtigen Abonnement-Umsätze konnten deutlich zulegen. Spannend wird es am 28. Februar dann veröffentlicht Workday die Eckdaten für das Gesamtjahr.

Wöchentliches Update

In der TSI Nasdaq Rangliste verteidigt Workday bereits seit Wochen die PolePosition. Gute Zahlen könnten den Aufwärtstrend weiter verstärken und den Kurs Richtung 200-Dollar-Marke treiben. Trader springen auf. Die neuesten TSI Ranglisten gibt es jede Woche im TSI Premium Brief. Mehr Infos dazu finden Leser unter www.tsi-premium.de

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0