15.05.2020 Marion Schlegel

Varta sprintet nach starken Zahlen an MDAX-Spitze – dies Hürde ist jetzt wichtig!

-%
Varta

Starke Geschäftszahlen von Varta haben am Freitag die Anleger begeistert. Mit einem kräftigen Satz nach oben um gut zwölf Prozent auf 83,85 Euro schafften es die Papiere deutlich über den Bereich um 80 Euro, wo es im April noch Widerstand gab. Als bester Wert des Tages im MDAX konnten sich den höchsten Stand seit Februar erreichen, als der Corona-Crash an den Börsen auch bei den Varta-Aktien eingesetzt hatte. Die Scharte durch den Virus haben sie mittlerweile fast komplett ausgeglichen.

Varta ist robust in das neue Geschäftsjahr gestartet, wie aus den am Freitag vorgelegten Zahlen hervorgeht. Den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bestätigte das Unternehmen. Ein Börsianer sprach von sehr guten Ergebnissen und großer Beruhigung, dass der Konzern weiter keine Beeinträchtigungen durch die Corona-Krise spüre. Er profitierte vor allem von der Nachfrage nach wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Zellen zum Beispiel für kabellose Premium-Kopfhörer. Die Zellen werden auch an den iPhone-Konzern Apple geliefert.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Der operative Gewinn von Varta lag im ersten Quartal mit 51,7 Millionen Euro deutlich über den Markterwartungen, wie Analyst Stephan Klepp von der Commerzbank in einem ersten Kommentar betonte. Händler sahen den Konsens eher im Bereich von um die 40 Millionen Euro. Dank einer unerwartet hohen operativen Marge war die positive Überraschung auf der Gewinnseite größer als beim Umsatz, der aber ebenfalls die Erwartungen übertraf. Klepp bleibt aber dennoch bei seinem Votum "Reduce".

Deutlich optimistischer gibt sich Mainfirst-Analyst Florian Pfeilschifter. Er hat die Einstufung für Varta nach den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 99 Euro belassen. Der Batteriekonzern habe trotz der Covid-19-Krise ein weiteres sehr starkes Quartal hinter sich.

Mit dem heutigen Kurssprung ist der Aktie von Varta der Sprung über das Aprilhoch bei 80,75 Euro gelungen. Nun gilt es, die wichtige 200-Tage-Linie nachhaltig zu überwinden. DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich.

(Mit Material von dpa-AFX)