Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
23.08.2021 Maximilian Völkl

Varta mit wilden Kursbewegungen - wie geht es jetzt weiter?

-%
Varta

Nach den enttäuschenden Quartalszahlen ging es mit der Varta-Aktie rasant nach unten. Inzwischen hat sich der MDAX-Titel zwar wieder etwas von den jüngsten Tiefs gelöst. Doch die Volatilität bleibt beim Batteriekonzern hoch, Anleger müssen sich weiter auf starke Kursausschläge einstellen.

Bis auf 122,85 Euro war die Varta-Aktie in der vergangenen Woche gefallen. Die Enttäuschung nach den Quartalszahlen, die eine deutliche Verlangsamung des Wachstums zeigten, saß bei vielen Anlegern tief. Doch dann meldeten sich die Schnäppchenjäger zurück, innerhalb kurzer Zeit legte die Aktie mehr als 10 Prozent zu. Auch am heutigen Montag kann die Aktie weiter zulegen – sie ist damit wieder im alten Korridor, indem sie im Juni und Juli über Wochen pendelte, zurück.

Zwischen 128 und 145 Euro hing die Aktie wochenlang fest, ehe kurz vor den Zahlen der Ausbruch nach oben gelang. Auffällig sind bei Varta dabei weiter die wilden Kursbewegungen. Selbst im Tagesverlauf zeigt die Aktie teils kräftige Ausschläge. Gründe dafür gibt es mehrere: Zum einen ist die Shortquote sehr hoch, zum anderen sind bei Varta auch weiter viele der sogenannten Reddit-Trader aktiv. Hinzu kommen die teils sehr unterschiedlichen Ansichten von Bullen und Bären, was die Rolle von Varta beim Trendthema Elektromobilität angeht.

Die unterschiedlichen Ansichten zu Varta spiegeln sich auch in den Analystenmeinungen wider. So gab es zuletzt sowohl Kursziele, die weit über dem aktuellen Kursniveau liegen, als auch lediglich zweistellige Kursziele, die ein signifikantes Downside-Risiko prophezeihen.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Wer bei Varta investiert ist, braucht weiter gute Nerven. Starke Kursausschläge in beide Richtungen dürften auch künftig auf der Tagesordnung bleiben. Langfristig bleibt DER AKTIONÄR aber zuversichtlich, was die Kursentwicklung angeht.


Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Varta.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.
Kurzfriststrategien für Anleger

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4