Bullish - jetzt kaufen!
21.09.2020 Jan Paul Fori

Varta: Leerverkäufer schlagen weiter zu – diese Marken müssen halten

-%
Varta

Zum Auftakt der neuen Handelswoche steht die Varta-Aktie unter Druck. Grund hierfür sind erneut die Leerverkäufer. Zuletzt vergrößerte ein Shortseller seine Position nochmals. Das Chartbild ist deutlich angeschlagen. Aktuell notieren die Papiere nur noch knapp über einer wichtigen Marke, ein Fall darunter hat fatale Folgen. 

Wie im Bundesanzeiger ersichtlich ist, hat der Shortseller Melvin Capital Management LP seine Position weiter erhöht. Inzwischen ist die Positionsgröße von 2,82 auf 2,90 Prozent angestiegen. Demnach shortet Melvin Capital Management LP rund 1,17 Millionen Varta-Aktien, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Aus charttechnischer Sicht drücken die Shortseller die Varta-Aktie weiter nach unten. Inzwischen ist der Kurs der 50-Tage-Linie bei 114,50 gefährlich nahe gekommen. Fällt diese Unterstützung, droht ein Test der Aufwärtstrendlinie bei 113,73 Euro. Gelingt an dieser Marke keine Trendwende, liegt die nächste Auffangmarke, in Form der 200-Tage-Linie, bei 92,51 Euro.

Kann sich Varta nicht gegen den Abwärtsdruck wehren, droht Ungemach. Bereits investierte Anleger halten an den Papieren fest, beachten jedoch den Stoppkurs bei 95,00 Euro. Neueinsteiger sollten dagegen nicht ins fallende Messer greifen und vorerst an der Seitenlinie ausharren. 

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4