Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
20.03.2014 Florian Söllner

US-Pay-TV-Markt schrumpft wegen Netflix und Amazon: Sky und Co reagieren

-%
Sky Deutschland

Markiert diese Zahl einen Zeitenwechsel? Das erste Mal überhaupt ist den USA die Zahl der Abonnenten klassischer Pay-TV-Angeboten gesunken. Eine viertel Million Menschen weniger bezahlen für Kabelangebote die rund 40 Dollar monatlich. Die Marktforscher von SNL Kagan stellen fest, dass die US-Amerikaner jedoch nicht grundsätzlich weniger Videos konsumieren. Viele User wechseln jedoch zu Online-Videotheken wie Netflix oder Amazon, welche für weniger als 10 Dollar pro Monat verfügbar sind.

Umbruch auch in Deutschland

Nicht nur in den USA, auch in Deutschland verändert sich der TV-Markt. Google etwa sorgt mit seinem neuen TV-Stick dafür, dass immer mehr Fernsehgeräte direkten Zugang zum Internet – und damit Angeboten wie Maxdome haben.

Es ist bereits ein Preiskampf entbrannt: Amazon (Lovefilm) bietet  den Zugriff auf 12.000 Spielfilme für 49 Euro im Jahr an. Auch der deutsche Marktführer Maxdome (ProSiebenSat.1) hat an der Preisschraube gedreht: 7,99 Euro pro Monat kostet der Zugang zu einer Filmbibliothek mit Tausenden Filmen. Sky hat ebenfalls erkannt: Der Markt ändert sich. Neben dem höherpreisigen klassischen Sky-Angebot wird auch die Online-Videothek Snap angeboten.

Maxdome und Snap geben sich im Gespräch mit dem AKTIONÄR auf den wahrscheinlich bevorstehenden Marktstart von Net­flix in Deutschland angesprochen betont relaxt.

Auch Gefahren

Doch die schöne neue Fernsehwelt birgt auch Gefahren. Sky etwa hatte jahrelang durch die für Kunden bereitgestellte Empfangsbox eine Art Markteintrittsbarriere für Konkurrenten geschaffen. Durch Smart-TV ist der Zugang zum Fernsehzuschauer und der Verkauf von besonderem Content für Netflix und Co sehr viel simpler und günstiger darstellbar. Neben der höheren Qualität der Spielfilme hat Sky jedoch (noch) den Trumpf Bundesliga-Rechte in der Hand.

Smart-TV: Chancen und Risken

Sehr gut gefällt ProSiebenSat.1: Der Fernsehsender ist durch den Download-Marktführer Maxdome für die Zukunft gerüstet. Still und heimlich profitiert auch Google massiv vom Trend Smart-TV.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0