Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
04.02.2022 Benedikt Kaufmann

Unity Software: Metaverse-Hoffnung springt nach Zahlen an

-%
UNITY SOFTWARE INC. REGISTERED SHARES DL -,000005

Am Donnerstag war die Aktie von Unity Software erneut mit einem Minus von über neun Prozent unter die Räder gekommen. Doch besser als erwartete Quartalszahlen können nun die Kursverluste wieder wettmachen – am heutigen Freitag notiert die Unity-Aktie im frühen US-Handel rund zehn Prozent im Plus.

Der Anbieter der Unity-Plattform für 3D-Inhalte hat im vierten Quartal erneut starkes Wachstum aufgewiesen. Die Umsätze kletterten um 43 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal auf 316 Millionen Dollar – Analysten hatten nur 295 Millionen Dollar erwartet.

Unter dem Strich schreibt der US-Konzern dagegen weiterhin rote Zahlen. Immerhin: Die bereinigten Nettoverluste je Aktie von 0,05 Dollar sind eine klare Verbesserung zu den 0,10 Dollar aus dem Vorjahresquartal. Zudem schlug sich Unity auch hier etwas besser als die Analysten mit einem Verlust je Aktie von 0,07 Dollar erwartet haben.

Die Umsatzprognose für das laufende erste Quartal wurde auf die Spanne von 315 bis 320 Millionen Dollar festgesetzt und lag im Rahmen der Erwartungen.

Hier geht's direkt zum Q4-Bericht von Unity

Die besser als erwarteten Zahlen sowie die darauffolgende Kursreaktion können die Sorgen der Anleger jedoch nicht wirklich lindern. Die Unity-Aktie hat ausgehend von ihrem November-Hoch bei 210 Dollar mittlerweile über die Hälfte ihres Wertes verloren und steckt noch immer in einem brutalen Abwärtstrend.

Die Abverkäufe bei dem mit einem 23er-KUV von 15 bewerteten, unprofitablen Unternehmen könnten im aktuellen Marktumfeld anhalten. Der kräftige Kursverlust vom Donnerstag hat dies klargemacht.

Dem schwachen Sentiment stehen dagegen unverändert attraktive Langfrist-Chancen gegenüber. Denn aufgrund der Marktstellung, der Beliebtheit bei den Kunden sowie den stetig neu hinzukommenden Anwendungsmöglichkeiten wie beispielsweise im Automotive-Bereich oder im Metaverse traut sich das Management auch in den kommenden Jahren Wachstumsraten jenseits der 30 Prozent zu.

Die Aktie von Unity Software ist nur sehr risikofreudigen Anleger mit einem langen Anlagehorizont zu empfehlen. Wer nicht vollständig auf die Chancen verzichten will, die Unity beispielsweise im Metaverse bietet und gleichzeitig auf eine Erholung von Meta und Nvidia setzen will, kann einen Blick auf den AKTIONÄR Metaverse Index und das dazugehörige Index-Zertifikat WKN DA0AB9 werfen.

Behandelte Werte