10 Optionsscheine – maximale Performance
Foto: Börsenmedien AG
27.04.2015 Thomas Bergmann

United Internet kauft Drillisch-Paket - Übernahmeangebot nicht geplant

-%
DAX

Die United Internet AG hat sich am Montag über ihre Tochtergesellschaft United Internet Ventures AG ein Aktienpaket von 9,1 Prozent an der Drillisch AG gesichert. Vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbshüter erhöht sich die Beteiligung an Drillisch auf rund 21 Prozent. Eine weitere Aufstockung oder gar ein Übernahmeangebot sei aber bislang nicht geplant.

Kein Übernahmeangebot

United Internet sehe in der Drillisch AG ein gut aufgestelltes Unternehmen mit aussichtsreichen Marktchancen. "Das Produkt-Portfolio und die Kunden-Zielgruppen der Drillisch AG ergänzen das
Access-Geschäft der United Internet Gruppe", heißt es. United Internet beabsichtige derzeit aber weder den Erwerb einer Beteiligung von 30 Prozent oder mehr - der mit der Verpflichtung zur Abgabe eines Pflichtangebots an alle weiteren Drillisch-Aktionäre verbunden wäre - noch ein freiwilliges Übernahmeangebot.

Kurse machen News

Die Drillisch-Aktie zählte am Montag zu den stärksten Werten im TecDAX - jetzt ist auch klar warum. Ob es bei den 20,7 Prozent bleiben wird, wie United Internet vorgibt, bleibt einmal dahingestellt. Beide Unternehmen zusammen wären eine richtige Macht auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt. Aber auch so haben die Aktien noch Potenzial.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
United Internet - €
Drillisch - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8