Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
30.03.2015 Michael Schröder

Über 12.000 Punkte: Darum steigt der DAX vor Ostern

-%
DAX

Nach zehn Gewinnwochen in Folge hat DAX in der vergangenen Woche erstmals wieder eine negative Bilanz ausgewiesen. Doch zu Beginn der kurzen Handelswoche vor Ostern meldet sich der heimische Leitindex eindrucksvoll zurück. Die Marke von 12.000 Punkten wurde bereits wieder zurückerobert. Aber warum greifen die Anleger beim DAX wieder so beherzt zu?

Erklärungsversuche gibt es viele: Eine Möglichkeit ist das viel zitierte „Window Dressing“ zum Quartalsende. Aber auch der wieder schwächelnde Euro oder die Charttechnik werden von den Marktteilnehmern in den Ring geworfen. Zudem kochen die ebenfalls sehr beliebten Spekulationen über eine nach hinten verschobene Zinswende in den USA sowie die Hoffnung auf verlängerte oder neue Lockerungsübungen der Notenbanken in den USA und China wieder hoch.

Abgerundet wird der bunte Strauß an Kaufgründen durch die Statistik: Denn statistisch spricht vieles für die Feiertagsrallye zu Ostern. „In der Vergangenheit sind die Kurse in der Karwoche oft gestiegen“, so ein Händler. Die positive Tendenz halte dabei in der Regel bis kurz nach Ostern an. Bis dahin dürfte es dann auch wieder ausreichend neue, belastbare Fakten geben.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8