04.10.2019 Andreas Deutsch

Turnaround bei H&M: Endlich wieder Power

-%
Hennes & Mauritz
Trendthema

Die Neuausrichtung des Modekonzerns H&M zahlt sich aus. Im dritten Quartal legte der Gewinn der Schweden erstmals seit mehr als zwei Jahren wieder zu. Dabei half auch, dass die Sommerkollektion bei den Kunden gut angekommen ist. Die Aktie legt kräftig zu – der Chart sieht überaus vielversprechend aus.

Der Vorsteuergewinn von H&M legte im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Viertel auf 5,01 Milliarden schwedische Kronen (463 Millionen Euro) zu. Der Gewinn nach Steuern stieg auf 3,86 Milliarden schwedische Kronen, nach knapp 3,1 Milliarden ein Jahr zuvor.

Damit übertrafen die Schweden die Erwartungen der Analysten. Der Umsatz stieg im dritten Quartal um 12 Prozent auf 62,57 Milliarden schwedische Kronen.

Die Sommerkollektion sei gut angekommen, erklärte Unternehmenschef Karl-Johan Persson laut Mitteilung. Die neue Herbstsaison sei "vielversprechend" gestartet, fügte er hinzu.

Es sei im dritten Quartal weiterhin mehr Ware zum vollen Preis verkauft worden. Der Online-Umsatz erhöhte sich um 30 Prozent.

Hennes & Mauritz (WKN: 872318)

Insbesondere in den USA, Russland, Polen und Italien legten die Umsätze stark zu. Doch auch in Deutschland lag das Umsatzwachstum bei acht Prozent.

Die H&M-Aktie steht unmittelbar vor einem neuen 22-Monats-Hoch. Gelingt das Break, könnte es schnell in Richtung 20 Euro gehen. Wird auch diese Marke geknackt, rückt als nächstes der Widerstand im Bereich 23 Euro in den Fokus. Dabeibleiben.  

(Mit Material von dpa-AFX)