10.07.2014 Stefan Sommer

TUI: Hochstufung durch JPMorgan – Aktie hebt ab

-%
DAX
Trendthema

Der Highflyer des vergangenen Jahres TUI befindet sich weiter in einer Konsolidierung. Am Mittwoch kann die Aktie allerdings mit einem deutlichen Plus in den Handel starten. Grund dürfte eine Aufstufung der US-Bank JPMorgan sein. Zuletzt stand der Konzern nach der Bekanntgabe, dass der Konzern die Tochter TUI Travel sich auf eine Komplettübernahme geeinigt haben, im Fokus.

Die US-Investmentbank JPMorgan hat TUI von "Neutral“ auf "Overweight“ hochgestuft und das Kursziel von 13,50 auf 14,50 Euro angehoben. Der geplante Zusammenschluss mit TUI Travel werde das gemeinsame Ergebnis je Aktie auf Basis der avisierten Synergien um zehn Prozent steigern, schrieb Analyst Jaafar Mestari. Der Experte sieht für 2017 weitere zehn Prozent Potenzial.

Die Privatbank Berenberg hat TUI mit "Hold" und einem Kursziel von 13,10 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der geplante Zusammenschluss mit der britischen Tochter TUI Travel und der Rückzug bei Hapag Lloyd über einen voraussichtlich 2015 stattfindenden Börsengang dürften die Organisationsstrukturen des Touristikkonzerns gravierend vereinfachen, schrieb Analyst Stuart Gordon in seiner aktuellen Studie. Damit ließen sich einerseits Synergien besser heben und andererseits die operative Geschäftsentwicklung besser vorhersehen. Hinzu kämen noch steuerliche Vorteile. Das Kursziel, zu dem die Aktie zehn Prozent Aufwärtspotenzial habe, basiere allerdings auf der Fusion mit Tui Travel, deren Aktionäre diese blockieren könnten.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich die TUI-Aktie seit dem Jahreshoch bei 14,02 Euro Anfang des Jahres in einer Konsolidierung. Die 11,30-Euro-Marke hat zuletzt eine wichtige Unterstützung geboten. Das Chartbild würde sich allerdings erst mit einem Nachhaltigen überwinden des Widerstands bei 12,80 Euro aufhellen.

Im Blick behalten

DER AKTIONÄR beleibt optimistisch das die Aktie den Turaround schafft. Der Konzern sollte die Synergien durch den Zusammenschluss mit dem Tochterunternehmen nutzen können. Ein Neueinstieg bietet sich allerdings erst bei dem Überschreiten der 12,80-Euro-Marke an.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4