20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
22.10.2020 Carsten Kaletta

TUI: Gran Canaria, Teneriffa und Co öffnen am Samstag wieder ihre Pforten

-%
TUI

Hoffnung für TUIs Wintergeschäft: Die Bundesregierung hat heute angekündigt, die Reisewarnung für die Kanaren zum 24. Oktober zurückzunehmen. Die Aktie des weltgrößten Touristik-Konzerns quittiert diese Nachricht mit einem sonnigen Tages-Plus.

Es hat sich seit Anfang Oktober im Grunde abgezeichnet:Das Robert-Koch-Institut cancelt nun tatsächlich die Reisewarnung für die Kanarischen Inseln auf. Denn die Infektionszahlen auf den Atlantik-Inseln sanken in den vergangenen Tagen kontinuierlich. Die Neuinfektionen sind deutlich unter den Schwellenwert von 50 pro 100.000 Einwohner gefallen. 

Aktuell liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert für die Kanaren bei 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Mit dem Ende der Reisewarnung sind keine Corona-Tests mehr nötig und es entfällt die Quarantänepflicht, die zum 8. November für Reisen in Risikogebiete greift.

Dagegen haben Merkel und Co die Nachbarländer Polen und Schweiz, fast ganz Österreich und große Teile Italiens ab kommenden Samstag als Corona-Risikogebiete eingestuft. Das gilt auch für Großbritannien bis auf die Kanalinseln und Überseegebiete, ganz Irland und Liechtenstein sowie einzelne Regionen in sechs weiteren EU-Ländern.

TUI (WKN: TUAG00)

Die Nachricht ist de facto positiv für TUI und dürfte auf der Einnahmenseite entsprechend zu Buche schlagen. So sind die Kanaren eine äußerst beliebte Destination in den Wintermonaten. Dennoch hat es der Reiseveranstalter in diesen extremen Corona-Zeiten nach wie sehr schwer. Als solides Investment kommt die TUI-Aktie deshalb nicht in Frage – auf absehbare Zeit werden sich allenfalls Trading-Chancen ergeben.

Mit Material von dpa-AFX