Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
23.11.2020 Carsten Kaletta

TUI: Geht jetzt alles viel schneller als gedacht?

-%
TUI

Die Hoffnung auf eine Rückkehr zur gewohnten Reise-Normalität hat die TUI-Aktie bereits stark angeschoben. Heute gelingt dem Papier sogar der Sprung über die psychologisch wichtige Fünf-Euro-Marke. Offenbar geht es mit dem Corona-Impfstoff schneller los als gedacht.

Konkret rechnet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn noch in diesem Jahr mit ersten Impfungen gegen das Coronavirus. „Es gibt Anlass zum Optimismus, dass es noch in diesem Jahr eine Zulassung für einen Impfstoff in Europa geben wird. Und dann können wir mit den Impfungen sofort loslegen", sagte der Bundesgesundheitsminister dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Er habe die Länder gebeten, dass die Impfzentren Mitte Dezember einsatzbereit sein sollen. Das scheine zu klappen.

Spahn zeigte sich zudem optimistisch, dass es nicht bis Ende 2021 dauern werde, bis alle Bevölkerungsgruppen durchgeimpft sind. So benötige man für viele der voraussichtlichen Impfstoffe keine tiefe Kühlung. Sie könnten in normalen Arztpraxen gegeben werden. „Und dann geht es schnell: Vergessen wir nicht, dass jährlich in wenigen Wochen bis zu 20 Millionen Menschen gegen Grippe geimpft werden", so der Gesundheitsminister.

TUI (WKN: TUAG00)

Bei allem Optimismus – das Thema "flächendeckende Impfungen" wird uns wohl noch das ganze kommende Jahr hindurch begleiten. Deshalb dürfte trotz aller guter News 2021 für TUI noch ein Übergangsjahr werden. 2022 könnte sich dann der Tourismus tatsächlich weitestgehend normalisieren und TUI wieder Gewinne erwirtschaften. Darauf spekuliert der AKTIONÄR, der das Papier der Nummer eins unter den Reiserveranstaltern jüngst in sein langfristiges Muster-Depot aufgenommen hat. Wer bei der Wette mitmacht, braucht in jeden Fall gute Nerven und einen langen Atem. Und ganz wichtig: Im Bereich der Drei-Euro sollte man in jedem Fall bei der TUI-Aktie auschecken.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0