Zeit für Stock-Picking: Jetzt auf diese Titel setzen!
19.11.2020 Carsten Kaletta

TUI: 2022 - das Jahr der großen Wende!?

-%
TUI

Mit den jüngsten Impfstoff-Entwicklungen geht die Hoffnung einher, dass sich der Tourismus mittelfristig wieder normalisiert. Das hat auch der Aktie des weltgrößten Reiseveranstalters TUI viel Comeback-Fantasie eingehaucht und für eine Kursrally gesorgt. Wann die Reiseaktivitäten in größerem Umfang konkret wieder losgehen, steht allerdings noch nicht. 2021 wohl noch nicht. Deshalb sind bei TUI die Planungen für 2022 bereits in vollem Gange.

Konkret: TUI Cruises (Gemeinschaftsunternehmen von TUI und Royal Caribbean) bietet für die kommende Reisesaison mehr als 90 Routen mit insgesamt sieben Schiffen an, heißt es in einer jüngst veröffentlichten Mitteilung. Erstmals wird die Mein Schiff Herz im Schwarzen Meer unterwegs sein: Die 14-tägige Reise beginnt am 26. August 2022 in Heraklion und führt über Piräus nach Sotschi, Odessa, Konstanza, Burgas, Istanbul und Santorin zurück nach Heraklion. Das Schiff wird in seinem letzten Sommer für TUI Cruises zudem auf Routen im östlichen und westlichen Mittelmeer kreuzen. Auch die Mein Schiff 2 und 5 bleiben den Sommer über im Mittelmeer und unternehmen Reisen ab Malta, Triest und Palma de Mallorca.

Wie schon in der Sommersaison 2021 hat TUI Cruises vier Schiffe im Norden, die von den deutschen Häfen Bremerhaven, Hamburg, Kiel und Warnemünde zu Touren nach Norwegen, Westeuropa und ins Baltikum starten.


Für diesen Winter kündigt die Reederei eine lange Karibik-Kreuzfahrt für Langzeiturlauber an: Die Mein Schiff 1 geht vom 10. Dezember 2020 bis 14. Januar 2021 für fünf Wochen auf große Fahrt. Bei der 35-tägigen Reise ab Deutschland erwarten die Passagiere unter anderem neun Strandtage an einem karibischen Privatstrand.

TUI (WKN: TUAG00)

Die TUI-Aktie hat dank der Aussicht auf eine Normalisierung des Tourismus zuletzt stark zugelegt. DER AKTIONÄR sieht den Marktführer für die Nach-Corona-Zeit in der Pool-Position und spekuliert langfristig auf noch deutlich höhere Kurse – das belegt die Aufnahme des Titels in das Langfristige Musterdepot. Anleger, die bei der TUI-Aktie einchecken wollen, brauchen zwei unverzichtbare Eigenschaften: Mut und einen langen Atem. Und: einen Stopp-Kurs im Bereich der Drei-Euro-Marke setzen.