16.05.2014 Stefan Sommer

TUI-Aktie nach Zahlen unter Druck

-%
DAX
Trendthema

Auch ein deutlich geringerer Verlust im Winter hat die Aktionäre von TUI am Freitag nicht versöhnlich gestimmt. Damit Zählt der Wert zu den größten Verlieren im MDAX Grund dürfte der schwächere Umsatzausblick sein. Nach den Zahlen haben die Analysten ihre Einschätzung zu TUI überarbeitet.

Nach der teuren Bilanzsanierung ein Jahr zuvor war der auf die Aktionäre entfallende saisontypische Nettoverlust der TUI im zweiten Geschäftsquartal deutlich verringert worden. Mit Blick auf das gesamte Geschäftsjahr bekräftigte TUI-Chef Fritz Joussen sein Ziel, den bereinigten operativen Gewinn um sechs bis 12 Prozent zu steigern. Der Umsatz soll um zwei bis vier Prozent zulegen. Allerdings werde die Steigerung der Erlöse voraussichtlich am unteren Ende der geplanten Bandbreite liegen.

Investiert bleiben

Wie erwartet hat TUI tiefrote Zahlen vorgelegt, wie bei Reiseveranstaltern im Winter üblich. Allerdings sind diese bei weiten nicht so drastisch ausgefallen wie von den Analysten befürchtet. Die TUI-Aktie bleibt ein Basisinvestment in der Touristikbranche. Investierte Aktionäre sichern ihre Position mit einem Stopp bei 9,50 Euro ab. Das Kursziel auf Jahrssicht liegt bei 18,80 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)