Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
29.11.2021 DER AKTIONÄR

TSI Premium: Das System – alle Hintergründe

-%
DAX

Das TSI System setzt konsequent auf Relative Stärke. Das bedeutet, es werden nur die Aktien gekauft, die aktuell deutlich besser als der Gesamtmarkt performen. Die Strategie ist nicht nur im Backtest erprobt. Seit Jahren wird das System im Live-Betrieb umgesetzt. Das 2014 aufgelegte Depot notiert am Allzeithoch.


Aus Diversifikationsgründen setzt TSI Premium sowohl auf Aktien aus Deutschland als auch den USA. Als Anlageuniversum dient der HDAX sowie der Nasdaq 100. Die Aktien beider Indizes werden nach ihrem TSI-Wert gelistet. Für das Depot qualifizieren sich dabei nur Wertpapiere die einen TSI-Wert von mehr als 90 Prozent aufweisen. Fällt die Trendstärke unter den Schwellenwert von 50 Prozent wird rigoros verkauft. Auf Nachrichten oder Fundamentaldaten wird keine Rücksicht genommen. Es wird ausschließlich nach System gehandelt. Dank dieser Vorgehensweise werden Emotionen, die an der Börse extrem hinderlich für den Erfolg sind, komplett herausgenommen.


Mit dem Code BLACK21: TSI Premium zum Vorzugspreis

Am Allzeithoch!

Das Resultat kann sich sehen lassen aktuell notiert das Depot auf einem Allzeithoch. Das TSI System arbeitet am Besten in freundlichen Börsenphasen wie aktuell. Denn dann können Momentumaktien ihre komplette Power zeigen. DAX, S&P500 und Co notieren derzeit auf ihren Allzeithochs. Es spricht alles dafür, dass wir auch in diesem Jahre eine Jahresendrally sehen – also der perfekte Einstiegszeitpunkt in TSI Premium.


DAX (WKN: 846900)

TSI-Premium zum Vorteilspreis mit dem Code BLACK21

Nur in der Black-Friday-Week haben Sie jetzt die Chance sich TSI Premium zum Vorzugspreis mit einem Rabatt von 25 Prozent zu sichern.

Statt 749 Euro zahlen Sie für ein Jahresabo nur 561,75 Euro mit dem Code BLACK21.


Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - PKT
Nasdaq 100 - PKT

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8