15.01.2019 Stefan Sommer

TSI-Aktie untermauert Relative Stärke

-%
TSI-Fonds
Trendthema

Das TSI-System filtert Aktien nach dem System der Relativen Stärke. Fundamentale Kennzahlen bleiben dabei vollkommen außer Acht. Dennoch spiegelt sich häufig die gute Entwicklung der Notierung in den Geschäftszahlen wieder. Der Kurs nimmt diese oftmals vorweg was sich in einem guten TSI-Ranking wiederspiegelt. So auch bei der Aktie von Carl-Zeiss Meditec.

Bereits seit längerem findet sich die Aktie von Carl-Zeiss Meditec in den TSI-Listen weit oben. Hierdurch wurde der Wert auch in den TSI-Fonds gekauft. Seit Ende letzten Jahres konnte die Aktie deutlich nach oben streben und notiert nun wieder in Schlagdistanz zum Allzeithoch. Nun bestätigt das Unternehmen den Aufwärtstrend mit starken Geschäftszahlen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr steigerte Carl-Zeiss Meditec den Umsatz um zehn Prozent auf 324 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die EBIT-Marge legt im gleichen Zeitraum von 13,2 auf 14,9 Prozent zu. Dadurch konnte auch der Gewinn von 38,9 auf 48,1 Millionen Euro angehoben werden. Auch für das kommende Jahr zeigte sich das Unternehmen optimistisch und geht von weiter steigenden Kennzahlen aus.

Im TSI-Fonds bleibt der Wert nach den starken Geschäftszahlen einer der Top-Performer. Die Relative Stärke hat auch hier bereits im Vorfeld die gute fundamentale Stellung antizipiert. Durch die TSI-Strategie gelingt es frühzeitig Trends zu erkennen und eine starke Rendite zu generieren. Das erfahrene Management des TSI-Fonds setzt diese Signale automatisch für seine Anleger um.

Weitere Informationen zum TSI-Fonds erhalten Sie unter www.tsi-fonds.de