11.07.2018 Michel Doepke

Trump attackiert – Pfizer reagiert

-%
DAX
Trendthema

Pfizer reagiert auf die harsche Kritik des US-Präsidenten Donald Trump und verzichtet vorerst auf diverse Preiserhöhungen für Medikamente. Der Pharma-Konzern habe nach "ausführlichen Diskussionen" sich entschieden, Trump die Möglichkeit einzuräumen, am Plan zur Stärkung des Gesundheitssystems zu arbeiten, so Pfizer. Damit zieht der "Viagra"-Hersteller Konsequenzen aus einem Tweet.

Donald Trump hat sich via Twitter die Pharma- und Biotech-Unternehmen vorgeknüpft: "Pfizer und andere sollten sich schämen, dass sie die Medikamentenpreise ohne Grund anheben." Noch vor der offiziellen Pressemitteilung seitens Pfizer twitterte Trump:

Just talked with Pfizer CEO and @SecAzar on our drug pricing blueprint. Pfizer is rolling back price hikes, so American patients don’t pay more. We applaud Pfizer for this decision and hope other companies do the same. Great news for the American people!

Damit wächst der Druck auf andere Pharma- und Biotech-Konzerne, ähnlich wie Pfizer dem US-Präsidenten entgegenzukommen. Trump erhofft sich mit stagnierenden beziehungsweise reduzierten Medikamentenpreisen die Entlastung des US-Gesundheitssystems. Engagierte Anleger im Pharma- und Biotech-Sektor sollten sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und die vom AKTIONÄR angegebenen Stoppkurse beachten.