27.10.2011 Jochen Kauper

Trading-Chance Villeroy & Boch: Aktie vor dem Sprung

-%
DAX
Trendthema

Villeroy & Boch überzeugt. Der Hersteller von Keramikprodukten unter anderem für Bad und Wellness hat in den ersten neuen Monaten den Umsatz um sechs Prozent auf über 550 Millionen Euro gesteigert. Setzt die Aktie jetzt zum Sprung an?

Nicht nur die Produkte von Villeroy & Boch sind von edler Qualität. Auch die am Donnerstag gemeldeten Zahlen für die ersten neuen Monate sind qualitativ hochwertig. Der Umsatz konnte um sechs Prozent auf 551,3 Millionen Euro gesteigert werden. Verantwortlich dafür war vor allem die starke Inlandsnachfrage mit plus 18 Prozent. Im Ausland konnte der Keramikhersteller knapp zwei Prozent zulegen.

Ergebnis klettert überproportional

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) erreichte 16,8 Millionen Euro - ein Plus von 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Mit dem Verlauf des dritten Quartals 2011 sind wir zufrieden. Trotz der zunehmenden Unsicherheit der Verbraucher konnten wir den Umsatz im Vergleich zum letzten Jahr in beiden Unternehmensbereichen deutlich steigern", so Jörg Wahlers, Finanzvorstand von Villeroy & Boch.

Bad und Wellness sorgen für entspannte Zahlen

Großen Anteil an den starken Zahlen hatte einmal mehr der Unternehmensbereich Bad und Wellness. Hier wurden 356 Millionen Euro umgesetzt. Große Freude bereitet der Unternehmensführung derzeit der chinesische Markt. Mit einem Zuwachs von 85 Prozent stiegen die Erlöse im Reich der Mitte überproportional an. Glänzen konnten auch die Märkte in Russland (plus 26 Prozent) und Thailand (plus 28 Prozent).

Vorstand optimistisch

Aufgrund der guten Unternehmensentwicklung gibt sich die Vorstandschaft optimistisch für die nächsten Monate: „Wir sind zuversichtlich, die bisherige positive Entwicklung bis zum Jahresende fortsetzen zu können", so Wahlers abschließend. Demnach erwartet Villeroy & Boch für das Geschäftsjahr 2011 unverändert einen Konzernumsatz von rund 760 Millionen Euro und ein EBIT von rund 30 Millionen Euro.

Eine saubere Sache

Die Kennzahlen können sich sehen lassen: Die Vorzugsaktie von Villeroy & Boch gibt es derzeit für ein 2012er-KGV von 7, die Dividendenrendite liegt bei rund 4,6 Prozent. Das Kursziel liegt bei 7,50 Euro. Stopp: 5,15 Euro.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.