7 Chancen auf 111 Prozent
21.10.2020 Fabian Strebin

Trader aufgepasst: Steht die Deutsche-Börse-Aktie vor einer neuen Rallye?

-%
Deutsche Börse

Um die Deutsche Börse ist es seit der kürzlich gescheiterten Übernahme der Mailänder Börse ruhig geworden. Der seit Sommer bestehende Abwärtstrend hat sich aber beschleunigt und wichtige Chartmarken wurden gerissen. Doch mit den steigenden Neuinfektionszahlen weltweit könnte der Kurs mittelfristig wieder nach oben drehen.

Die Deutsche Börse spielt als Marktbetreiber gerade in volatilen Märkten ihre Stärken aus. Die Aktie profitiert durch ein höheres Transaktionsvolumen und somit steigenden Einnahmen von einer zunehmenden Schwankungsbreite an den Märkten. Da die Börse nun wieder in den Rückwärtsgang schaltet, nachdem es Monate nur nach oben ging, sollte die Aktie profitieren.

Quartalszahlen kommende Woche

Am Mittwoch den 28. Oktober stehen die Quartalszahlen an. Der Analystenkonsens erwartet im Schnitt einen Vorsteuergewinn von 359 Millionen Euro. Das ist etwas weniger als im zweiten Quartal mit 402 Millionen Euro, da die Volatilität an den Märkten auch nach dem Frühjahr zurückging. Für das vierte Quartal wird indes ein weiterer Gewinnrückgang auf nur noch 341 Millionen Euro vor Steuern erwartet. Die aktuelle Entwicklung der Pandemie und die Auswirkungen für die Börse sind dort sicher noch nicht eingepreist. Somit könnte der Vorsteuergewinn im vierten Quartal wieder ansteigen.

Deutsche Börse (WKN: 581005)

Der Kurs hat die 200-Tage-Linie bei 148,28 Euro nach unten gerissen und testet gerade die untere Begrenzung des Abwärtstrends. Steigende Unsicherheit an den Märkten könnte mittelfristig wieder zu einem Rebound führen. Wer noch nicht investiert ist, wartet Rücksetzer zum Einstieg ab.

DER AKTIONÄR hält weiter an seiner positiven Einstellung für die Aktie fest und hat einen Stopp bei 120,00 Euro platziert.