25.06.2012 Michael Herrmann

Tipp24: Minus neun Prozent – Was ist da los?

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie des Lottoanbieters Tipp24 ist heute der mit Abstand größte Verlierer im SDAX. Hintergrund ist auf die anstehende Abspaltung des Deutschland-Geschäfts Lotto24. Auch eine Analystenstudie aus dem Hause Warburg Research belastet den Aktienkurs.

Dass sich Tipp24 von seinem Deutschland-Geschäft trennen will, ist längst bekannt. Am Freitag hat die Hauptversammlung nun den Weg für das Spin-off von Lotto24 frei gemacht. Die Zustimmungsquote lag bei 99,99 Prozent. Die Aktien der Lotto24 werden am 27. Juni im Verhältnis von 1 zu 1 als Sachdividende an die Aktionäre der Tipp24 ausgeschüttet. Die Erstnotiz der Lotto24-Aktien soll am 3. Juli folgen. Tipp24 will sich so besser auf das internationale Geschäft konzentrieren, während Lotto24 den deutschen Markt bearbeiten das.

Ex-Bezugsrechte

Die massiven heutigen Kursverluste von vier Euro oder über neun Prozent sind nicht so drastisch, wie sie auf den ersten Blick wirken. Seit heute wird die Aktie ex-Bezugsrechte für die neuen Aktien der Lotto24 gehandelt, die zu einem Preis von 2,50 Euro ausgegeben werden. Zieht man dies ab, bleibt nur noch ein Minus von rund 1,50 Euro übrig. Dieses lässt sich unter anderem durch eine Studie von Warburg Research erklären. Analyst Jochen Reichert hat zwar das "Buy"-Rating für Tipp24 bestätigt, das Kursziel aber von 47,00 auf 44,50 Euro gesenkt.

Top die Wette gilt

Tipp24 ist gut positioniert. Vorstand Dr. Hans Cornehl hat ehrgeizige Pläne. Die Aktie hat weiterhin ordentliches Aufwärtspotenzial. Das Kursziel lautet auch nach der Abspaltung der Deutschland-Tochter 48,00 Euro.