Investieren wie Peter Lynch - So geht's
05.02.2021 Lars Friedrich

Tencent: Nach Kuaishou gleich der nächste Milliarden-Börsengang! Die Hintergründe

-%
Tencent Music Entertainment

Nachdem die Tencent-Beteiligung Kuaishou heute ein extrem erfolgreiches IPO in Hongkong hatte, könnte schon bald die nächste große Notierung in der asiatischen Finanzmetropole folgen. Darauf deuten Insider-Berichte hin. Um eine echte Premiere würde es sich für das Unternehmen dahinter aber nicht handeln.

Es geht nämlich um die Musiksparte von Tencent, die bereits börsennotiert ist. Der chinesische Technologieriese will Tencent Music mit einer Zweitnotierung auch in Hongkong für den Handel zulassen. Das soll bis zu 5 Milliarden Dollar einspielen.

Der Börsengang könnte schon in diesem Jahr erfolgen, berichtet Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Personen. Die geplante Größe des Börsengangs und der Zeitplan könnten sich aber noch ändern, hieß es.

Holpriger Start an der Wall Street

2018 hatte der Börsengang der Tencent Music Entertainment Group an der Wall Street dem Unternehmen rund 1,1 Milliarden Dollar gebracht. Das Börsendebüt in den USA fiel allerdings weniger erfolgreich aus als gedacht, denn der Ausgabepreis lag am unteren Ende der angepeilten Spanne. Mittlerweile hat sich der Kurs der Aktie aber nahezu verdoppelt. Der Börsenwert des Unternehmens liegt inzwischen bei rund 42 Milliarden Dollar. Tencent Music bietet in China mehrere Musik-Streamingdienste an.

Tencent Music Entertainment (WKN: A2N7WQ)

Der Sinn hinter dem Zweitlisting

Eine Zweitnotierung in Hongkong könnte dem Unternehmen aus dem benachbarten Shenzhen auch als Ausweichmöglichkeit dienen, sollte sich das politische Umfeld für die an den US-Börsen notierten chinesischen Konzerne unter dem neuen Präsidenten Joe Biden nicht entspannen. Das problematische Verhältnis zwischen Washington und Peking hatte unter Ex-US-Präsident Donald Trump zu einigen Delistings chinesischer Telekom-Konzerne von den US-Börsen geführt.

Außerdem würde eine Zweitnotierung in Hongkong zusätzliches Geld in die Kassen spülen, die Liquidität nimmt in der Regel aufgrund der besseren Verfügbarkeit für asiatische Investoren zu. Zahlreiche China-Unternehmen, darunter Alibaba und JD.com, sind bereits nicht nur in den USA, sondern auch in Hongkong notiert. Tencents Heimatbörse ist ohnehin Hongkong.

Die Nachricht ist sowohl für Tencent- als auch Tencent-Music-Anleger positiv. Ein Teil von Tencent Music gehört Tencent direkt, außerdem hält Spotify einen großen Anteil. An Spotify ist wiederum Tencent beteiligt. Tencent bleibt ein Basisinvestment für Investoren, die sich in China engagieren wollen. Auch die Entwicklung bei Tencent Music ließ zuletzt kaum Wünsche offen.

Tencent (WKN: A1138D)

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7