05.11.2015 Maximilian Steppan

Telefonica erhöht Prognose – die Dividende auch?

-%
DAX
Trendthema

Telekommunikationsunternehmen sind bei Anlegern als Dividendenpapiere beliebt. Informationen zur kommenden Ausschüttung hat Telefonica Deutschland mit den Q3-Zahlen gegeben. Auch die Integration von E-Plus geht schneller voran als gedacht.

Aufgrund überraschend schneller Fortschritte bei der Integration des Zukaufs hat das TecDAX-Unternehmen die Ergebnisprognose angehoben. Einige wichtige Integrationsschritte habe das Unternehmen in das laufende Jahr vorziehen können, sagte Finanzchefin Rachel Empey. Im Gesamtjahr dürfte das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Sonderkosten (OIBDA) um 15 bis 20 Prozent zulegen, teilte der nach Kunden größte deutsche Mobilfunker am Donnerstag in München mit. Bisher hatte Vorstandschef Thorsten Dirks mit einem Wachstum von mehr als 10 Prozent gerechnet.

Dividende wie im Vorjahr

Der Netzanbieter steigerte das operative Ergebnis im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp 30 Prozent auf 454 Millionen Euro. Das war ein größerer Zuwachs als Analysten ohnehin schon erwartet hatten. Der Umsatz blieb mit 1,98 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Unter dem Strich stand ein Verlust von 134 Millionen Euro - das Unternehmen leidet in Folge der Fusion unter höheren Abschreibungen für doppelt vorhandene Mobilfunkmasten und den gezahlten Aufpreis für E-Plus. Dirks stellte aber in Aussicht, für dieses Geschäftsjahr mit 24 Cent je Aktie eine Dividende in gleicher Höhe wie für das Vorjahr zu zahlen.

Anfangsposition

Auf dem aktuellen Kursniveau weist das Papier damit eine Dividendenrendite von mehr vier Prozent auf. Diese scheint den Kurs auch nach unten abzusichern. Anleger bauen daher eine erste Position auf.

(Mit Material von dpa-AFX)