Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
05.11.2015 Maximilian Steppan

Telefonica erhöht Prognose – die Dividende auch?

-%
DAX

Telekommunikationsunternehmen sind bei Anlegern als Dividendenpapiere beliebt. Informationen zur kommenden Ausschüttung hat Telefonica Deutschland mit den Q3-Zahlen gegeben. Auch die Integration von E-Plus geht schneller voran als gedacht.

Aufgrund überraschend schneller Fortschritte bei der Integration des Zukaufs hat das TecDAX-Unternehmen die Ergebnisprognose angehoben. Einige wichtige Integrationsschritte habe das Unternehmen in das laufende Jahr vorziehen können, sagte Finanzchefin Rachel Empey. Im Gesamtjahr dürfte das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Sonderkosten (OIBDA) um 15 bis 20 Prozent zulegen, teilte der nach Kunden größte deutsche Mobilfunker am Donnerstag in München mit. Bisher hatte Vorstandschef Thorsten Dirks mit einem Wachstum von mehr als 10 Prozent gerechnet.

Dividende wie im Vorjahr

Der Netzanbieter steigerte das operative Ergebnis im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp 30 Prozent auf 454 Millionen Euro. Das war ein größerer Zuwachs als Analysten ohnehin schon erwartet hatten. Der Umsatz blieb mit 1,98 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Unter dem Strich stand ein Verlust von 134 Millionen Euro - das Unternehmen leidet in Folge der Fusion unter höheren Abschreibungen für doppelt vorhandene Mobilfunkmasten und den gezahlten Aufpreis für E-Plus. Dirks stellte aber in Aussicht, für dieses Geschäftsjahr mit 24 Cent je Aktie eine Dividende in gleicher Höhe wie für das Vorjahr zu zahlen.

Foto: Börsenmedien AG

Anfangsposition

Auf dem aktuellen Kursniveau weist das Papier damit eine Dividendenrendite von mehr vier Prozent auf. Diese scheint den Kurs auch nach unten abzusichern. Anleger bauen daher eine erste Position auf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Telefonica Dt. A1J5RX
DE000A1J5RX9
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8