Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
24.09.2015 Andreas Deutsch

TecDAX-Perle Nemetschek: Aktie zündet den Turbo

-%
Nemetschek

Die Aktie des Bausoftware-Spezialisten Nemetschek gehört am Donnerstag zu den wenigen Gewinnern an der Börse. Der Titel profitiert von einem positiven Analystenkommentar. Das Allzeithoch ist nicht weit entfernt.

Am Mittag gewinnt Nemetschek 3,7 Prozent auf 30,85 Euro, während der TecDAX 0,7 Prozent verliert. Der Grund: Chandramouli Sriraman vom Bankhaus Mainfirst stufte die Papiere in einer Ersteinschätzung mit „Outperformer“ und einem Kursziel von 38 Euro ein.

Das Unternehmen dürfte laut Sriraman von steigenden IT-Investitionen der europäischen Bauindustrie profitieren. Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2015 erscheine konservativ.

Darüber hinaus hat Analyst Gal Munda von der Privatbank Berenberg seine Kaufempfehlung für Nemetschek bestätigt. Das Kursziel sieht Munda bei 35 Euro. Der Experte rechnet mit einer Fortsetzung des hohen Konzernwachstums.

Foto: Börsenmedien AG

Aktie ist nicht günstig, trotzdem ein Kauf

Nemetschek ist einer sehr lukrativen Nische tätig. Ohne spezielle Architektursoftware geht in der Baubranche immer weniger. Da es nicht nur in Deutschland einen Bauboom gibt, der noch länger anhalten wird, stehen die Zeichen bei Nemetschek klar auf Wachstum. Die Aktie ist mit einem 2016er-KGV von 27 keinen Schnäppchen mehr, das hohe Umsatz- und Gewinnwachstum und die exzellente Marktstellung rechtfertigen allerdings den Aufschlag.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nemetschek - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8