Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: symrise
05.08.2021 Maximilian Völkl

Symrise: Top-Zahlen, neue Prognose - Rekordjagd nicht zu stoppen

-%
Symrise

Seit Wochen kennen die Papiere des Aromen- und Duftstoffherstellers Symrise nur noch den Weg nach oben. Die Aussicht auf den DAX-Aufstieg im September scheint zu beflügeln. Hinzu kommt, dass es operativ weiter gut läuft. Mit den Zahlen zum ersten Halbjahr hat Symrise nun die Prognose angehoben.

Gute Geschäfte rund um Haustiernahrung sowie Produkte für Hygiene und das Kochen daheim lassen Symrise zuversichtlicher für das Gesamtjahr werden. Zudem holten die Niedersachsen im ersten Halbjahr Geschäfte nach, die Ende letzten Jahres wegen der Folgen eines Cyberangriffs weggefallen waren. Für das Gesamtjahr peilt das Management um Konzernchef Heinz-Jürgen Bertram nun ein organisches Umsatzwachstum von mehr als sieben Prozent an, wie der MDax -Konzern am Donnerstag in Holzminden mitteilte. Zuvor hatte das Unternehmen einen Zuwachs von fünf bis sieben Prozent im Visier.

Auch die Profitabilität soll besser ausfallen als bisher erwartet. Das Unternehmen stellt jetzt für 2021 eine bereinigte EBITDA-Marge von mehr 21 Prozent in Aussicht. Zuvor war das Unternehmen mit 21 Prozent von einer Marge etwa auf dem Niveau des Vorjahres ausgegangen.

Symrise (WKN: SYM999)

Die Entwicklung bei Symrise stimmt. DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich für die Aktie und rät auch nach dem jüngsten Allzeithoch weiter an Bord zu bleiben. Die Rekordrallye dürfte noch nicht vorbei sein. Anleger ziehen den Stopp nun auf 99 Euro nach.

Mit Material von dpa-AFX

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Symrise.