8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
01.11.2016 Thomas Bergmann

Starke China-Daten - DAX überwindet 10.700

-%
DAX

Trotz der uneinheitlichen Vorgaben aus den USA präsentiert sich der deutsche Aktienmarkt am Feiertag in festerer Verfassung. Kurz nach Handelsstart notiert der XDAX bei 10.720 Punkten. Dafür sind in erster Linie Wirtschaftsdaten aus China verantwortlich, die über den Erwartungen liegen. Die Bank of Japan hat indes an ihrer Geldpolitik keine Anpassungen vorgenommen und damit dem Nikkei etwas den Schwung der letzten Tage genommen.

An der Wall Street schlossen Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq Composite leicht im Minus. Es hat immer mehr den Anschein, dass sich vor den Präsidentschaftswahlen niemand mehr groß positionieren will. Die morgen stattfindende Fed-Sitzung und der große Arbeitsmarktbericht am Freitag könnten noch einmal für etwas Bewegung sorgen, doch es ist unwahrscheinlich, dass die Meldungen ausreichen, die Wall Street zu einem Kursfeuerwerk zu bewegen.

Unendliche Schaukelbörse

Beim DAX geht die Schaukelbörse ebenfalls weiter. Es wartet jeder auf einen Ausbruch, sei es nach oben oder nach unten. Auf der Oberseite liegt der nächste Widerstand auf Schlusskursbasis bei 10.761 Zählern. Das Intraday-Jahreshoch befindet sich bei 10.828. Nach unten sichern Unterstützungen bei 10.450 und 10.200 Punkten sowie der GD200 bei 10.056 Zählern ab.

DER AKTIONÄR hat sich festgelegt: Vor einem charttechnischen Kaufsignal sollten Anleger an der Seitenlinie verharren.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0