04.04.2019 Jan Fankhänel

Starinvestor Bill Ackman: Das sind seine 3 Top-Werte

-%
Pershing Square H...
Trendthema

Bill Ackman ist einer der erfolgreichsten Investoren der Gegenwart und wurde sogar schon als der neue Warren Buffett gehandelt. Sein Investmentstil zeichnet sich durch starkes Einwirken auf die Unternehmensstrategie aus. Mit seiner Investmentgesellschaft Pershing Square konnte er seit 2004 eine Nettorendite von über 600 Prozent erzielen und lies damit den S&P 500 mit einer Nettorendite 248 Prozent weit hinter sich zurück. Jedoch musste er seit 2015 eine lange Durststrecke überstehen, in der der S&P wieder an Boden gut machen konnte. Nun meldet sich Ackman in den letzten beiden Quartalen mit einer beeindruckenden Rendite zurück. Diese Aktien waren ausschlaggebend für seinen Erfolg:

  1.          Chipotle Mexican Grill

Chipotle Mexican Grill (CMG) ist eine US-amerikanische Fastfood-Kette, die sich auf mexikanisches Essen, wie Burritos, Tacos oder Bowls spezialisiert hat. Chipotle sieht sich als Restaurant, das Menschen die Möglichkeit bietet sich ohne lange Wartezeiten gesund zu ernähren. Dies wird durch frische Zutaten und direkte Zubereitung vor Ort gewährleistet. Unglücklicherweise wurde CMG nach 2015 in mehrere Nahrungsmittelskandale verwickelt. Dies lies auf den bis dahin phänomenalen Höhenflug einen tiefen Sturz folgen.

Durch einen Austausch mehrerer Vorstands- und Managementpositionen ist CMG jetzt wieder auf dem richtigen Weg. Besonders hervorzuheben ist in diesem Kontext der neue CEO Brian Niccol, der als ehemaliger CEO von Taco Bell einen großen Zugewinn für CMG darstellt. Dass seine neue Strategie funktioniert, ist vor allem daran ersichtlich, dass die einzelnen Fialen im vierten Quartal 2018 ihren Umsatz im Mittel um mehr als sechs Prozent steigern konnten. Auch der Aktienkurs ist seit Jahresbeginn um fast 68 Prozent gestiegen.

  1.          Automatic Data Processing

Automatic Data Processing (ADP) ist ein IT-Unternehmen für Personaldienstleistungssoftware wie zum Beispiel Zeiterfassungssysteme, Personalabrechnungen oder Reisekostenmanagement. Das Unternehmen gilt in diesem Bereich als Marktführer. Pershing Square stellte auf der Hauptversammlung 2017 einen Antrag zur Durchsetzung weiterer Maßnahmen zur Erhöhung des Umsatzes und der operativen Marge. Ähnlich wie bei Chipotle gab es in diesem Zug einige Wechsel im Management, die mittlerweile Wirkung zeigen. Seit Jahresbeginn konnte der Aktienkurs von ADP ein Plus von mehr als 28 Prozent erzielen.

  1.          Restaurant Brands International

Restaurant Brands International (RBI) ist eine kanadische Holdinggesellschaft mit Tochterunternehmen wie Burger King, Tim Hortons oder Popeyes. Damit ist RBI der fünftgrößte Restaurantbetreiber der Welt. Durch das Franchise Business System benötigt RBI nur einen geringen Kapitaleinsatz und kann dadurch gleichzeitig hohe Margen erzielen. Zudem zeichnet sich die Branche durch eine hohe Markenloyalität auf Seite der Kunden aus. Auch bei RBI gibt es seit Januar mit Jose Cil einen neuen CEO. Er hatte diese Position zuvor bereits bei Burger King inne und kommt somit quasi aus dem eigenen Haus. Im Jahr 2018 stieg der Gewinn pro Aktie um ca. 25 Prozent. Der Aktienkurs legte seit Jahresbeginn um fast 30 Prozent zu.

Pershing Square für Anleger

Ackmans Umbaumaßnahmen zeigen nach Jahren der Enttäuschung erste Erfolge, um auf den Zug aufzuspringen könnte es für Privatinvestoren bei den Einzelwerten allerdings schon zu spät sein. Anders sieht es dagegen bei der Aktie von Pershing Square aus. Sie wird aktuell zu einem 25 prozentigem Abschlag zum Net Asset Value gehandelt und stellt damit ein attraktives Investment dar. Die Aktie wird in Deutschland jedoch nicht gehandelt, Anlger müssen dafür auf die Euronext zurückgreifen.