30.12.2014 DER AKTIONÄR

So entgehen Sie dem Zinsfiasko: Die besten Dividenden-Aktien Deutschlands +++ Roboterauto und Smartphone-Boom: Dieser Chiphersteller ist groß im Geschäft

-%
DAX
Trendthema

Der jüngste Zinsentscheid der US-Notenbank verdeutlichte, dass die Politik des billigen Geldes kein abruptes Ende nehmen wird. Während der Aktienmarkt weiterhin profitieren dürfte, stehen Sparer und Investoren jedoch zugleich vor einem schwerwiegenden Problem. DER AKTIONÄR verrät, wie Sie das aktuelle Zinsfiasko möglichst unbeschadet überstehen.

Geduldig und behutsam werde die US-Notenbank die bevorstehende Zinswende einleiten, so die Aussage von Fed-Chefin Janet Yellen zur letzten Fed-Sitzung im alten Jahr. Dem fleißigen Sparer dürften bei diesen Worten erneut die Alarmglocken erklingen, schließlich sieht der seit Beginn der Billiggeldpolitik, wie sein Erspartes geduldig und behutsam zusammenschrumpft. Sparbücher bringen kaum noch Erträge. Gleiches gilt für Anleihen zuverlässiger Schuldner oder die Garantiezinsen der beliebten Lebensversicherung. Nimmt man das sich wiederholende Diktum Mario Draghis vom ´whatever it takes´ hinzu, dem bald umfangreiche Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank folgen könnten, sind die Aussichten für Sparer und konservative Investoren, die risikoarme Produkte der Geldanlage bevorzugen, auf absehbare Zeit weiterhin düster. Doch es gibt Mittel und Wege, um dem Niedrigzinsumfeld und der schleichenden Enteignung zu begegnen. In der neuen Ausgabe stellt DER AKTIONÄR die besten Dividenden-Aktien Deutschlands vor und nennt wichtige Gründe, weshalb Sie in ihrem Depot keinesfalls auf Dividendenperlen verzichten sollten.

Weitere Top-Themen im neuen Heft (Nr. 02/2015 steht hier für Sie als ePaper zum Abruf bereit):

  • SILBERSTREIF AM HORIZONT: Die Experten sehen den Silberpreis weiter auf Talfahrt. Doch so schlecht ist die Lage nicht. Aus antizyklischer Sicht sollte sich bei diesen Aktien ein Einstieg lohnen.
  • AUF DEM WEG ZUR NUMMER 1: Lange Zeit fuhr man der Konkurrenz hinterher. Allen voran in puncto Marge stotterte der Motor. Die Kehrtwende ist eingeleitet, Anleger sollten bei diesem deutschen Autobauer jetzt einsteigen.
  • SPECIAL MITTELSTANDSANLEIHEN: Maximales Risiko: Der Markt für Mittelstandsanleihen liegt nach zahlreichen Pleiten am Boden. Die anstehende Refinanzierungswelle stellt Emittenten vor große Probleme. Wo droht die Pleite, wo ist das Geld noch halbwegs sicher?

Profitieren auch Sie von den besten Aktien-Tipps und verpassen Sie auf keinen Fall die neue Ausgabe des AKTIONÄR (Nr. 02/2015), die hier als digitales ePaper-Magazin für Sie zum Abruf bereit steht!

Übrigens: Abonnenten haben automatisch vollen Zugriff auf die digitale Ausgabe – und zwar unabhängig davon, ob sie das klassische Abonnement (gedruckte Ausgabe + ePaper) oder das digitale Abonnement (ePaper) gewählt haben. Entscheiden auch Sie sich jetzt für ein Abonnement und profitieren sie von den vielen Vorteilen, die exklusiv nur Abonnenten zur Verfügung stehen. Unter anderem werden Sie sofort über alle Änderungen in Deutschlands erfolgreichem Aktiendepot (+1.720,9 Prozent seit Auflegung) per E-Mail benachrichtigt. Selbiges gilt für das erfolgreiche TSI-Depot sowie das Derivate-Depot. Zudem können Sie alle Ausgaben nicht nur online, sondern auch auf Ihrem iPad, iPhone oder Android-Gerät lesen – wann und wo Sie wollen. Entscheiden Sie sich jetzt für ein Abonnement des AKTIONÄR – Deutschlands großem Börsenmagazin. Hier gelangen Sie zur Übersichtsseite mit allen angebotenen Abonnement-Varianten.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4