10.04.2014 Stefan Limmer

Sky Deutschland: Murdoch ist hocherfreut

-%
DAX
Trendthema

Sky Deutschland hat am Donnerstag zur Hauptversammlung geladen und seinen Aktionären erfreuliche Zahlen präsentiert. Im vergangenen Jahr hatte Sky Deutschland die Zahl der Abonnenten auf mehr als 3,6 Millionen gesteigert und auf operativer Basis erstmals Geld verdient.

"Wir erwarten, dass 2014 noch besser wird", sagte Sky-Chef Brian Sullivan bei dem Aktionärstreffen. Umsätze, Abonnenten-Zahlen und Ergebnisse sollen weiter zulegen.Sky gehört seit 2013 mehrheitlich zum Medienimperium von Rupert Murdoch, der Hunderte Millionen Euro in den Sender gesteckt hatte. Das Ende der jahrelangen Verluste bei dem Bezahlsender erfreut die Familie des Medienmoguls. James Murdoch, den sein Vater Rupert Murdoch im vergangenen Jahr an die Spitze des Sky-Aufsichtsrats gesetzt hatte, zeigte sich bei der Hauptversammlung in München zufrieden mit der Entwicklung. "Ich bin sehr ermutigt von dem Fortschritt", sagte er am Donnerstag vor mehreren hundert Aktionären.

Nachdem die Sky-Aktie wochenlang abverkauft wurde, hat sich das Papier zuletzt eindrucksvoll zurückgemeldet. Mit der Rückeroberung der Marke von 6,50 Euro hat sich die charttechnische Situation weiter verbessert. Kurzfristig dürfte nun die 7-Euro-Marke in Angriff genommen werden. Mit dem Ausbruch über den kurzfristigen Abwärtstrend, wurde ein zusätzliches positives Signal ausgelöst. Anleger bleiben dabei. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 10,00 Euro. 

(mit Material von dpa-AFX)