07.11.2012 Michael Herrmann

Sky-Aktie: Das erwartet die Commerzbank

-%
DAX
Trendthema

Heute in einer Woche ist es wieder so weit. Dann öffnet Sky Deutschland seine Bücher und zieht Bilanz für das dritte Geschäftsquartal. Mit Spannung wird dabei vor allem verfolgt werden, ob der MDAX-Konzern zum zweiten Mal in Folge schwarze Zahlen geschrieben hat. Die Commerzbank ist diesbezüglich optimistisch.

Commerzbank-Analystin Sonia Rabussier hat sich vor den am 14. November anstehenden Quartalszahlen den Pay-TV-Konzern Sky Deutschland noch einmal genauer angeschaut. „Alles in allem sollten die Q3-Zahlen demonstrieren, dass Sky Deutschland in der Lage ist, den soliden Wachstumspfad fortzusetzen", erläutert die Expertin. Alles in allem erwartet Rabussier, dass Sky Deutschland im dritten Quartal ein positives EBITDA von neun Millionen Euro eingefahren hat (Vorjahr: minus 19 Millionen).

Positive Entwicklung

Trotz des relativ späten Starts des Zugpferds Fußball-Bundesliga sollte der Bezahlfernsehsender  nach Ansicht der Commerzbank-Analystin rund 78.000 mehr Abonnenten dazu gewonnen haben. Zudem dürfte der in der Branche ebenfalls sehr wichtige Umsatz pro Kunde (ARPU) binnen Jahresfrist von 30,90 auf 32,50 Euro gestiegen sein. Neben Fußball kommen vor allem die hochauflösenden Angebote immer besser an. Laut Rabussier dürfte der Anteil der HD-Kunden von 29 auf 40 Prozent gestiegen sein.

Aktie bleibt ein Kauf

Insgesamt hat die Commerzbank ihr "Buy"-Rating für die Aktie von Sky Deutschland bestätigt und gibt ein Kursziel von 3,70 Euro aus. DER AKTIONÄR bleibt ebenfalls bei seiner Kaufempfehlung für den MDAX-Konzern und sieht das Kursziel sogar weiter bei 4,20 Euro. Ein Stoppkurs von 2,65 Euro sichert ab.