25.08.2016 Tamara Bauer

Silber: Endlich ist der neue Index da!

-%
Silber
Trendthema

Gold hat in diesem Jahr 26 Prozent zugelegt. Ein anderer Rohstoff toppt diese Performance jedoch locker: nämlich Silber. Mit knapp 34 Prozent liegt der kleine Bruder auf Platz Eins. Und weil Anleger mit Zertifikaten auf ausgewählte Silberminen nochmal mehr abstauben können, hat DER AKTIONÄR einen Index aufgelegt, der alleine in diesem Jahr 264 Prozent zugelegt hat. Neugierig?

Die Wahnsinns-Rallye bei Silber hat zwar einen Dämpfer erhalten, doch die Korrektur kommt in diesem Fall nicht ungelegen. Für alle, die noch nicht investiert sind, ein perfekter Einstiegszeitpunkt. Denn das Edelmetall befindet sich momentan in einem Defizit. Das bedeutet, dass mehr Silber nachgefragt als produziert wird. Dies und die rückläufige Silberproduktion sprechen dafür, dass die Kursrallye noch lange nicht zu Ende ist. 

Besser als der HUI

Nicht nur bei physischem Silber, sondern auch bei den entsprechenden Silberminenaktien. Doch was sind die am besten performenden Silberproduzenten an der Börse? DER AKTIONÄR hat die Antwort und gemeinsam mit Flatex, Morgan Stanley und Solactive einen neuen Silberminen-Index entworfen: den Best of Silver Miners Index. Allein der Vergleich mit dem HUI, quasi DEM Standard-Index von Gold- und Silberminenaktien, zeigt, dass der Best of Silver Miners Index der bessere Performer ist.

Der Index selbst besteht aus namhaften Größen der Silberbranche wie Coeur Mining, First Majestic Silver oder Silver Standard. Coeur Mining beispielweise ist einer der größten Highflyer des laufenden Jahres. Der Konzern ist aus der Krise wie ein Phoenix aus der Asche emporgestiegen und bietet den roten Zahlen die Stirn. Dank des gestiegenen Silberpreises ist der Konzern zurück in den schwarzen Zahlen und hat seine Schulden sogar um 20 Prozent reduziert. Die Aktie hat sich seit Jahresbeginn vervierfacht. 

Dabeisein ist alles

Auch die anderen elf Aktien im Best of Silver Miners Index haben ähnliche Erfolgsstorys beziehungsweise Kursanstiege zu verzeichnen. Seien Sie von Anfang an dabei und profitieren Sie von der anhaltenden Aufwärtsbewegung bei Silber. Mehr Informationen finden Sie hier.

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0