06.11.2019 Maximilian Völkl

Siemens: Neuer Auftrag, neue Personalie – Spannung vor den Zahlen

-%
Siemens
Trendthema

Seit Wochen befindet sich die Siemens-Aktie im Rallyemodus. Am morgigen Donnerstag, 7. November, muss der Industriekonzern nun mit den Quartalszahlen unter Beweise stellen, dass der Kursanstieg auch gerechtfertigt ist. Zuvor sichert sich der Konzern noch einen Auftrag in Südkorea und besetzt einen Vorstandsposten neu.

In Südkorea wird Siemens am Bau eines Gas- und Dampfturbinenkraftwerks beteiligt. Für das gesamte Kraftwerk mit einem Gigawatt Leistung ist SK Engineering & Construction zuständig – Siemens liefert unter anderem zwei Gasturbinen der neuen HL-Klasse, eine Dampfturbine und drei Generatoren.  Zum Auftragswert gab es keine Angaben.

Derweil hat Siemens einen neuen Chief Diversity Officer eingesetzt. Maria Ferraro, die Finanzchefin der Sparte Digital Industries, übernimmt den Posten ab Dezember zusätzlich zu ihrer bisherigen Funktion. Als Diversitätsbeauftragte tritt sie damit die Nachfolge von Personalchefin Janina Kugel an, die Siemens Anfang 2020 verlassen wird. Diversität und Inklusion seien nicht nur „schönes Beiwerk“, sondern entscheidende Faktoren für den Erfolg, so Ferraro.

Siemens (WKN: 723610)

Im Fokus stehen bei Siemens die Zahlen. Hier zeigt sich, ob nach den skeptischen Aussagen im August eine positive Überraschung gelingt. Dann könnte die Aktie den starken Lauf fortsetzen. Anleger warten mit einem Neueinstieg im Vorfeld aber ab.