So investieren Sie wie Peter Lynch
11.02.2021 Maximilian Völkl

Siemens Gamesa mit Mega-Auftrag - das beflügelt die Aktie heute

-%
Siemens Gamesa

Die Aktie von Siemens Gamesa zählt am Donnerstag zu den stärksten Werten an der Börse. Mit einem Plus von sechs Prozent scheint die Konsolidierung, die seit Jahresbeginn eingesetzt hat, nun langsam ein Ende zu finden. Grund für den Anstieg: In den Niederlanden hat der Turbinenbauer einen Großauftrag für einen Offshore-Windpark erhalten.

Siemens Gamesa liefert Turbinen in einem Volumen von insgesamt 759 Megawatt für den Offshore-Windpark Hollandse Kust Noord in den Niederlanden, der ab 2023 errichtet werden soll. Hinzu kommt ein Service-Vertrag über 15 Jahre. Auftraggeber ist Cross Wind, ein Joint Venture von Shell und Eneco.

„Da es unser erstes Projekt mit Shell und unser zweites Offshore-Projekt mit Eneco ist, freuen wir uns sehr darauf, unsere Partnerschaft mit den beiden Unternehmen durch Hollandse Kust Noord auszubauen“, zeigte sich Marc Becker, CEO der Offshore-Sparte von Siemens Gamesa, zufrieden. „Wir freuen uns, unser Know-how im Bereich der Offshore-Windkraft zur Verfügung zu stellen und den Niederlanden dabei zu helfen, bis 2050 null Treibhausgasemissionen bei ihrer Energieversorgung zu erreichen.“

Siemens Gamesa (WKN: A0B5Z8)

Der neue Auftrag untermauert die starke Position von Siemens Gamesa bei Offshore-Windkraft. Gerade hier besteht in Zukunft noch viel Potenzial. Anleger sollten bei Siemens Gamesa die Gewinne deshalb weiter laufen lassen.