Inflationsangst? Nicht mit diesen Aktien!
Foto: Shutterstock
29.10.2020 Emil Jusifov

ServiceNow: Brillantes Zahlenwerk und Prognoseanhebung

-%
SERVICENOW

Der Cloud-Gigant ServiceNow hat heute seine Zahlen zum abgelaufenen dritten Quartal präsentiert und dabei auf ganzer Linie überzeugt. Nicht nur, dass die Kalifornier die Analystenerwartungen deutlich übertrafen, auch die Prognose wurde angehoben. Damit befindet sich das von Bill McDermott  geführte Unternehmen weiterhin auf dem Erfolgspfad.

Insgesamt steigerte ServiceNow seinen Umsatz um 27 Prozent auf 1,14 Milliarden Dollar. Analysten gingen lediglich von 1,11 Milliarden aus. Die Abo-Erlöse wuchsen um 31 Prozent auf 1,09 Milliarden Dollar. Der Gewinn je Aktie lag bei 1,21 Dollar (Konsens: 1,03 Dollar).

Die Zahl der Kunden mit einem jährlichen Auftragswert von über einer Million Dollar betrug 1.012.

Prognoseanhebung

Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr 2020 nun ein Wachstum bei den Abo-Erlösen von 34 Prozent auf 4.257 bis 4.262 Milliarden Dollar. Davor: 4.185 bis 4.20 Milliarden.

"In einem herausfordernden Pandemie-Umfeld war das dritte Quartal ein fantastisches Quartal für ServiceNow. Wir haben das obere Ende unserer Prognose übertroffen und damit die Leistungsfähigkeit unseres Produktportfolios unterstrichen. Wir sehen eine starke Dynamik im letzten Quartal des Jahres 2020 und unsere robuste Pipeline gibt mir das notwendige Vertrauen, bis weit in das Jahr 2021 hinein erfolgreich zu arbeiten", sagte Gina Mastantuono, CFO von ServiceNow.


Hier geht es zu den Quartalszahlen von ServiceNow

SERVICENOW (WKN: A1JX4P)

Die Aktie von ServiceNow reagiert positiv auf die Zahlen und notiert kurz vor dem Börsenschluss über sechs Prozent im Plus. ServiceNow präsentierte in der Tat ein brillantes Zahlenwerk und unterstrich damit seine Ambitionen in wenigen Jahren seine Erlöse zu vervielfachen. Besonders beeindruckend war das starke Wachstum bei den Abo-Erlösen und die Anhebung der Prognose. Offensichtlich spielt die Coronakrise dem Softwareanbieter in die Karten. Auch hier gilt: Investierte geben kein Stück aus der Hand. Neueinsteiger greifen zu.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: ServiceNow.