18.11.2016 Michael Schröder

Schwacher Euro, starker DAX: Gelingt der Befreiungsschlag noch vor dem Wochende?

-%
DAX
Trendthema

Ein schwächerer Eurokurs kann dem DAX am Freitag zunächst moderat nach oben verhelfen. Ob die Kraft reicht, den heimischen Leitindex noch vor dem Wochenende über die wichtige charttechnische Hürde bei 10.800 Punkten zu treiben, ist fraglich.

Anzeichen einer in den USA näher rückenden Leitzinsanhebung hatten dem US-Dollar Rückenwind verliehen. Die Vorsitzende der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, hatte erstmals klar signalisiert, dass es im Dezember einen Zinsschritt geben könnte. Ihre Aussagen hatten den Märkten über Nacht nach oben verholfen.

Börsianer sehen den DAX bei dieser Marke auch wegen des Geschehens am Terminmarkt gedeckelt, wo am Freitag entsprechende Kontrakte auslaufen. Profianleger versuchen dabei oftmals, die Kurse in die von ihnen gewünschte Richtung zu lenken, damit ihre Wetten aufgehen. Zu diesen Terminen sind die Kurse üblicherweise schwankungsanfällig.

Noch ist das bisherige Jahreshoch von 10.828 Punkten in Schlagdistanz, Ausbruch und Rallye Richtung 11.400 Zähler bleiben möglich. Würde der Index aber erneut deutlich unter 10.600 Zähler abkippen, besteht die Gefahr eines vierten Tops und damit eines Rücksetzers an den unteren Rand der seit August gültigen Range zwischen 10.200 und 10.800. DER AKTIONÄR bleibt im Schein mit der WKN DGH1JE investiert. Der Stoppkurs bleibt bei 10,30 Euro.


Willkommen in der Königsklasse!

Autor: Fehring, Daniel
ISBN: 9783941493766
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 14.03.2011
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Kein Markt ist so groß, so schnell und so liquide wie die Forex. Täglich werden über vier Billionen US-Dollar umgesetzt. Kein Wunder, dass auch immer mehr Privatanleger die Vorzüge der Forex für sich nutzen wollen. Denn im Markt, der nie schläft, gibt es Chancen im Sekundentakt. Den immensen Möglichkeiten stehen den Börsengesetzen entsprechend natürlich auch Risiken gegenüber. Mit halsbrecherischen Hebeln von bis zu 400 können Anleger Euro, US-Dollar, Yen & Co traden. Wenn Sie in der "Formel 1 der Märkte" von Anfang an erfolgreich ihre Runden drehen wollen, sollten Sie sich mit den Besonderheiten auskennen. Sie sollten wissen, wie die unterschiedlichen Währungspaare "ticken", wie Sie Ihr Risiko in den Griff bekommen und wie Sie sich perfekt auf einen Handelstag vorbereiten. All das hat Devisen-Profi Daniel Fehring für Sie zusammengestellt. Im seinem Buch finden Sie nicht nur sämtliche Grundlagen, die Forex-Neulinge wissen müssen. Fehring präsentiert Ihnen außerdem auch noch zwei komplette Handelssysteme, mit denen Sie vom ersten Tag an Trading-Gewinne erzielen können. Pflichtlektüre für alle Forex-Trader - und die, die es werden wollen!