Investieren wie Peter Lynch - So geht's
14.12.2020 Emil Jusifov

SAP-Rivale Oracle: Milliarden-Deal im Anlauf?

-%
Oracle

Oracle sucht schon länger nach einem attraktiven Deal, welcher neues Leben in sein operatives Geschäft einhaucht. Denn der Softwarekonzern lebt schon länger von seinem Kerngeschäft, welches jedoch größere Wachstumsimpulse vermissen lässt.

So erklärt sich auch Oracles Versuch, das soziale Netzwerk TikTok zu übernehmen. Letztendlich hat sich der Konzern über eine Minderheitsbeteiligung zusammen mit Walmart bei TikTok eingekauft.

Nun keimen in der Presse (Quelle: The Information) Gerüchte auf, dass Oracle sich den Filehosting-Dienst DropBox einverleiben möchte. Als zweiter möglicher Anwärter auf den Kauf von DropBox wird ServiceNow gehandelt.

Für Oracle würde diese Akquisition Sinn ergeben. Unter anderem bietet der Software-Gigant ähnlich zu SAP Enterprise-Anwendungen im ERP- und CRM-Umfeld. Dropbox, das eine Cloud zum Austausch von Daten bereitstellt, wäre eine sinnvolle Ergänzung des Portfolios von Oracle. Denn der Kunde wäre damit nicht auf andere externe Filehosting-Anbieter angewiesen.

Oracle (WKN: 871460)

DropBox wird aktuell mit einem 2021er-KUV von 4,6 bewertet und wäre somit für einen Tech-Wert nicht teuer. Bei einem Aufschlag von knapp 25 Prozent über dem aktuellen Börsenwert von DropBox, müsste Oracle rund 11,6 Milliarden Dollar für DropBox zahlen. DER AKTIONÄR würde den Dropbox-Deal durch Oracle begrüßen und empfiehlt Investierten, dabeizubleiben.