13.03.2019 Michael Schröder

SAP-Aktie: Kursrallye möglich - so platzt der Knoten!

-%
SAP
Trendthema

Kontinuität und Verlässlichkeit ist Trumpf bei SAP. Der Vorstand hat in der Vergangenheit die ausgegebenen Unternehmensziele stets erreicht – und hat zuletzt ein lukratives Wachstums-Versprechen gemacht. Die DAX-Aktie attackierte in den letzten Tagen intensiv den massiven charttechnischen Widerstandsbereich um 95,50 Euro. Kann der Kurs diese Hürde nachhaltig überwinden, dann ist eine dynamische Fortsetzung der Aufwärtsbewegung möglich.

Die Walldorfer Softwareschmiede will in den kommenden Jahren das eigene Wachstum beschleunigen. Die Grundlage ist bereits geschaffen. SAP hat bereits im jüngsten Quartalsbericht hervorragende Wachstumsraten im Zukunftsgeschäft präsentiert.

Geht der Plan von Vorstandchef Bill McDermott auf, dürften zweistelligen Notierungen schon bald der Vergangenheit angehören. Der langfristige Aufwärtstrend bei der SAP-Aktie ist intakt. Im letzten Jahr setzte nach dem Hoch bei 108,52 Euro eine dynamische Konsolidierungsbewegung ein, die durch die aufkommenden Konjunkturängste befeuert wurde. Dabei wurde am 3. Januar ein Verlaufstief bei 84 Euro ausgebildet. Die seit Ende 2018 laufende Stabilisierung beziehungsweise Bodenbildung wäre mit dem nachhaltigen Sprung über den horizontalen Widerstand bei 95,50 Euro abgeschlossen.

Kann die SAP-Aktie diese Hürde nachhaltig überwinden, dann ist eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung 100 Euro und mehr wahrscheinlich. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit einem Turbo-Zertifikat auf dieses Szenario. Geht die Spekulation auf, dann würde der Schein rund 50 Prozent im Plus notieren.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.