Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
31.10.2018 Fabian Strebin

Rückenwind für die Allianz

-%
DAX

Die Rücksetzer der vergangenen Tage sitzen den meisten Börsianern noch in den Knochen. Doch nicht alle Titel haben viel abgeben müssen. Die Allianz hat relative Stärke bewiesen und befindet sich seit dieser Woche wieder im Aufwind. Unterstützung kommt auch von einer positiven Analystenstudie.

Während der DAX in den letzten Wochen mehr als sieben Prozent verlor, waren es bei der Allianz nur 4,5 Prozent. Damit hat die Aktie einmal mehr ihren defensiven Charakter ausgespielt. Lob kommt auch von den Analysten. So hat JPMorgan vor den Quartalszahlen am Freitag, dem 9. November, die Einstufung auf „Übergewichten“ mit Kursziel 219,00 Euro belassen. Analyst Michael Huttner sieht derzeit eine gute Kaufchance.

In der Tat könnte mit den Quartalszahlen ein neues Aktienrückkaufprogramm bekannt gegeben werden. Zudem findet am 30. November der Investorentag statt. Hier wird erwartet, dass der Vorstand weitere Details zur aktuellen Strategie vorstellt. Schon jetzt wurde bekannt gegeben, dass man im Bereich Asset Management zukaufen möchte.

Charttechnisch aussichtsreich

Hält der jüngste Trend an, sollten zwei Kurslücken auf dem Weg Richtung 200,00 Euro geschlossen werden. Die erste liegt bei 186,16/188,25 Euro. Die zweite wäre bei 193,90/197,50 Euro. Das wäre als Kaufsignal zu werten und würde den Weg zu Kursen über 200,00 Euro freimachen.

DER AKTIONÄR rät weiterhin zum Kauf der Allianz-Aktie und hat ein Kursziel von 235 Euro ausgegeben. Ein Stopp wurde bei 170,00 Euro platziert.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9