20.04.2020 Florian Söllner

Roadshow 2020: Hypoport springt ins Plus: "Noch riesiges Potenzial"

-%
Hypoport

Mit einem Plus von acht Prozent gehört Fintech-Player Hypoport am Montag zu den Topgewinnern. Grund ist auch: M.M. Warburg hat zur Roadshow geladen auf der Hypoport-Vorstandsschef Ronald Slabke am 20. und 21. April seine Firma präsentiert. Wie im Jahr 2020 aufgrund der Coronakrise üblich, trifft er nicht persönlich vor Ort Analysten und Investoren, sondern tritt auf einer „virtuellen Roadshow“ im Videostream auf.

Angesichts der weiterhin hohen Nachfrage nach der Aktie dürfe er hier ähnlich optimistisch auftreten wie im Interview vor einem Monat gegenüber dem AKTIONÄR.

Hypoport (WKN: 549336)

Slabke versichert: „Wir bemerken auf Seiten der Endkunden keine Abschwächung der Nachfrage nach Immobilienfinanzierungen. Die derzeit abgeschlossenen Finanzierungen beziehen sich auf Immobilienkaufverträge, welche vor der Verunsicherung durch Corona in Deutschland angebahnt wurden. Aber auch bei Neuabschlüssen von Immobilienverträgen erwarten wir keinen signifikanten Rückgang. Dafür ist der Nachfrageüberhang einfach zu hoch.“ Alle Faktoren würden für eine weiter steigende Nachfrage sprechen. Das Angebot an Immobilien sei weiterhin zu gering.

Trotzdem scheint eine gewisse Vorsicht aufgrund der Ausgangsbeschränkungen mittlerweile angebracht. „Ausgehend von möglichen Insolvenzen und vermehrter Arbeitslosigkeit dürften die zukünftigen Mietpreiserwartungen vermindert werden, weil den Haushalten insgesamt weniger Einkommen zur Verfügung steht“, so eine neue IW-Studie, die glaubt, dass es sich „negativ auf die Wohnungspreise auswirken“ könne.

Der Marktanteil der Hypoport-Immobilienkredit-Plattform Europace in der privaten Immobilienfinanzierung beträgt rund 20 Prozent in Deutschland. „Unser Ziel ist es diesen Marktanteil in 2020 und darüber hinaus weiter auszubauen. Insbesondere bei Sparklassen und Genossenschaftsbanken sehen wir hier ein riesiges Potenzial.“ Zur Aktie steht Slabke: „Ich habe bisher noch nie Hypoport-Aktien verkauft und plane dies auch nicht.“

Die Hypoport-Aktie ist seit dem Jahr 2015 Teil der Empfehlungsliste des AKTIONÄR Hot Stock Report (+900 Prozent) und wird hier weiter begleitet. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.