29.02.2016 Michael Schröder

Real-Depot-Wert Ströer: JP Morgan und Deutsche Bank heben den Daumen – „Beträchtliches Aufwärtspotenzial“

-%
DAX
Trendthema

Zwei namhafte Banken sehen bei der Ströer-Aktie enormes Kurspotenzial. Die Deutsche Bank sieht die Papiere des Werbevermarkters bei 70 Euro fair bewertet. JPMorgan legt die Messlatte sogar noch etwas höher: Das Kursziel der US-Bank beträgt 79 Euro. Daraus resultiert ein Kurspotenzial von mehr als 30 Prozent.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Ströer auf "Buy" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Die starke Dynamik zum Jahresende 2015 sollte der Außenwerbe-Spezialist ins Jahr 2016 mitnehmen können, so Analyst Benjamin Kohnke. Er sieht ergebnisseitig beträchtliches Aufwärtspotenzial. Die bestätigten Konzernziele dürften sich eher als konservativ erweisen. Auch JPMorgan "Overweight"zeigt sich weiter optimistisch: Analyst Marcus Diebel sprach von einem vielversprechenden Zahlenwerk. Auch er stuft die Prognose als konservativ ein.

DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach auf die dynamischen Wachstumsraten, die glänzenden Aussichten und die konservative Prognose hingewiesen und spekuliert daher im Aktien-Musterdepot und Real-Depot weiter auf steigende Kurse bei Ströer.


Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.