Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
19.05.2015 Michael Schröder

Real-Depot-Wert Indus Holding: Starker Jahresauftakt – Turbo-Zertifikat 70 Prozent im Plus

-%
DAX

Die Aktien der Indus Holding legen nach der Vorlage des Quartalsergebnisses wieder den Vorwärtsgang ein. Kein Wunder: Die Ergebnisse lagen klar über den Analystenschätzungen. Gelingt nun noch der Sprung über das bisherigen Jahreshoch, würde ein massives Kaufsignal generiert.

Indus steigerte den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stark um rund 14 Prozent. Das EBIT verbesserte sich um rund elf Prozent. Weitere Eckdaten gibt es hier.

Als Schwerpunkte der Investitionstätigkeit im Jahr 2015 nannte das bei mittelständischen Produktionsunternehmen engagierte Unternehmen neue Akquisitionen und die Internationalisierung. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für die Aktie nach den Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 56 Euro belassen. Der SDAX-Konzern sei mit einem Rekordergebnis gut in das laufende Jahr gestartet, obwohl das erste Quartal saisonal in der Regel das schwächste sei, so Analyst Georg Kanders. Die Quartalsergebnisse hätten seine positive Einschätzung bestätigt.

Angesichts der guten Aussichten sollte die Aktie ihre Konsolidierung schon bald nach oben auflösen und Kurs auf neue Höchstkurse nehmen. Mit dem Sprung über das Jahreshoch bei 50,53 Euro würde ein neues Kaufsignal generiert. DER AKTIONÄR setzt bei dem auf den Mittelstand fokussierten Beteiligungsunternehmen daher weiter auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung und bleibt im Real-Depot via Zertifikat investiert. Der Turbo-Long notiert mittlerweile 70 Prozent im Plus.

 Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0