05.09.2019 Michael Schröder

Rallyealarm: Neues Mega-Kursziel treibt Eckert & Ziegler im Real-Depot auf +100%

-%
Eckert & Ziegler
Trendthema

Ein neues Kursziel für Eckert & Ziegler treibt die Aktie des Medizin- und Strahlentechnik-Unternehmens auf ein neues Allzeithoch. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser bezeichnen die Gesellschaft als "König der Präzisionsonkologie" und schrauben das Kursziel von 110 auf 210 Euro nach oben. Die Real-Depot-Aktie baut ihren Jahresgewinn damit auf 180 Prozent aus.

Eckert & Ziegler ist ein Anbieter von Spezialkomponenten für Strahlentherapie und Nuklearmedizin. Der Markt ist stark reguliert, die Markteintrittsbarrieren entsprechend hoch. Zu den Kunden zählen vor allem internationale Medizingerätehersteller und Kliniken. Viel Potenzial sehen die Berliner in China. Der Gesundheitsmarkt im Reich der Mitte erwache, heißt es in einer Unternehmenspräsentation.

Heute sorgt Hauck & Aufhäuser für Aufsehen: Vor allem mit seiner Radiopharma-Sparte seien die Berliner der größte Profiteur steigender Nachfrage nach dem Radioisotop Gallium-68 zur Lokalisierung und Behandlung von Tumoren, so Analyst Aliaksandr Halitsa. Der Gallium-68-Generator der Berliner sei enorm kosteneffizient. Die Gesellschaft sei Teil eines Duopols, daher sei die Preisbildung stark. Das Wachstum könnte sogar noch besser ausfallen als von ihm derzeit prognostiziert, sollte Eckert & Ziegler schneller als gedacht neue Kapazitäten aufbauen. Auf die Ergebnisentwicklung gemünzt rechnet Halitsa für das laufende Jahr mit einer positiven Gewinnüberraschung. Er liegt mit seiner Prognose von 4,40 Euro je Aktie deutlich über dem Unternehmensziel von 4,00 Euro.

DER AKTIONÄR hat zuletzt bereits mehrfach auf die auch nach einer ersten Erhöhung zu konservative Prognose hingewiesen – und auf die guten Aussichten im Bereich der pharmazeutischen Radioisotopen. Neben dem Gallium-68-Generator hat die Gesellschaft noch eine Reihe von anderen „heißen Eisen“ im Feuer.

Eckert & Ziegler (WKN: 565970)

Die imposante Rally setzt sich fort – heute wurde ein neues Allzeithoch bei 174,80 Euro markiert. Seit Jahresbeginn steht ein Gewinn von rund 180 Prozent zu Buche. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot seit dem 11. März auf steigende Kurse. Die Position liegt mittlerweile über 100 Prozent im Plus.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Das Real-Depot spürt noch unentdeckte Trading-Chancen abseits der großen DAX-Bühne auf. Der Fokus liegt auf kurzfristigen Investments, bei stabilen Trends werden die Werte aber auch länger gehalten. Für zusätzliches Renditepotenzial sorgt der gezielte Einsatz von Hebelprodukten.

Ihre Vorteile als Real-Depot-Abonnent:

•    Jede Transaktion per SMS auf Ihr Handy oder Smartphone

•    Ergänzende Informationen per E-Mail

•    Konkrete Handlungsempfehlungen, aktuelle Kommentare,

exklusive Übersicht zum Real-Depot

•    Updates und Stoppkurse per SMS und E-Mail

Interesse? Ja, ich möchte dieses Kraftpaket für kurz-, mittel und langfristige Börsengewinne für 3 Monate zum Abo-Preis von 123,50 Euro beziehen.